„Sie haben das Bistum über viele Jahre geprägt“

Dr. Gertrud Pollak, Dezernentin für Schulen und Hochschulen, geht in den Ruhestand

Mainz, 22.2.2019: Die langjährige Dezernentin für Schulen und Hochschulen, Dr. Gertrud Pollak, ist von Bischof Peter Kohlgraf in den Ruhestand verabschiedet worden. (c) Bistum Mainz / Matschak
Mo 25. Feb 2019
am (MBN)

Mainz. Die langjährige Dezernentin für Schulen und Hochschulen im Bistum Mainz, Ordinariatsdirektorin Dr. Gertrud Pollak, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf würdigte Pollak als „eine Persönlichkeit, die das Bistums Mainz über lange Jahre geprägt hat. Wir haben Ihnen viel zu verdanken.“

„Sie haben für die Bildung im Bistum Mainz gekämpft wie kaum jemand anderes“, sagte Kohlgraf. Der Mainzer Bischof betonte weiter, dass Pollak immer für den konfessionellen Religionsunterricht eingestanden habe. „Sie haben uns als Kirche ins Stammbuch geschrieben, die Bedeutung des Religionsunterrichts nicht gering zu schätzen, da er für viele Kinder und Jugendliche oft der einzige Ort für religiöse Themen und Erfahrungen ist“, sagte Kohlgraf.

Weitere Grußworte sprachen der Leiter des Katholischen Büros Mainz, Dieter Skala, und die Leiterin der Hauptabteilung Schulen/Hochschulen im Erzbistum Köln, Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke. Zu Beginn der Feierstunde hatte Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz, der auch Generalvikar des Bistums Mainz ist, die Gäste der Feierstunde begrüßt. Als erste Dezernentin im Bistum Mainz sei Pollak eine „Pionierin“ gewesen, deren Arbeit „von hohem Sachverstand gekennzeichnet gewesen sei“, betonte Bentz.

Pollak wurde im Rahmen eines festlichen Abendessens mit Wegbegleitern, Freunden und Mitarbeitern am Freitag, 22. Februar, im Erbacher Hof in Mainz verabschiedet; zuvor wurde in der St. Bernhard-Kapelle des Erbacher Hofes ein Abendlob gefeiert. Anstelle von persönlichen Geschenken hatte Pollak um Spenden zugunsten des Projektes „Mainzer Domorgel“ gebeten. Aktuell ist die Leitung des Dezernates Schulen und Hochschulen zusammen mit dem Dezernat Weiterbildung, das seit Februar vakant ist, ausgeschrieben. Die kommissarische Leitung des Dezernates Schulen und Hochschulen hat derzeit PD Dr. Norbert Witsch inne.

Gertrud Pollak wurde am 18. März 1954 in Geislingen an der Steige geboren. Sie studierte in Freiburg i.Br. Germanistik und Katholische Theologie für den Unterricht an Gymnasien. Danach absolvierte sie eine Ausbildung zur Pastoralreferentin (1986 bis 1989). 1986 wurde sie mit einer Dissertation bei Professor Dr. Karl Lehmann - damals schon Bischof von Mainz - im Fach Dogmatik zur Doktorin der Theologie promoviert. Von 1989 bis 1999 war sie Direktorin und Dozentin für Dogmatik an der Fachakademie zur Ausbildung von Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten in Mainz. Im Januar 2000 wurde Pollak in der Nachfolge von Domkapitular Prälat Ernst Kalb Dezernentin für Schulen und Hochschulen im Bistum Mainz. Damit war sie die erste Frau im Bistum Mainz, die Mitglied der Dezernentenkonferenz geworden ist.