Schmuckband Kreuzgang

Via lucis – der österliche Lichtweg der KHG 2020

Andachten zu den Auferstehungserzählungen im Sommersemester 2020

Gottesdienste, gemeinsame Gebete und Zusammenkünfte sind durch die Ansteckungsgefahr am Corona-Virus verboten oder nur unter starken Beschränkungen möglich. Den Gläubigen wird das persönliche Gebet empfohlen, es zu pflegen und vielleicht auch neue Formen zu entdecken. Als KHG wollen wir dies unterstützen und bieten bis Pfingsten als Newsletter und dann auch in der Zusammenstellung hier "Via lucis" als Form für das persönliche Gebet an.

„Via lucis“ ist die Form einer Andacht, die ähnlich wie der Kreuzweg 14 Stationen hat, aber nun nach Ostern die Botschaft von der Auferstehung in den Mittepunkt der Betrachtung stellt. Wir laden ein zum Wahrnehmen, Meditieren, Beten, Schweigen, Gehen und Singen. Möge das Licht der Auferstehung Hoffnung und Leben entfachen – für Dich und die ganze Welt.

Mehr Hintergrundinformationen über Via lucis hier. Die Bilder sind Aufnahmen aus dem Heiligen Land, aufgenommen oder zusammengestellt von Anne-Madeleine Plum und Tobias Sattler.

 

14 Stationen des "Via lucis"