Katholische Kirche Viernheim
Pfarrei Johannes XXIII. Viernheim
Pfarrei St. Hildegard – St. Michael Viernheim

Schmuckband Kreuzgang

Kindertagesstätte St. Michael

Logo Kita St. Michael (c) Kita St. Michael

1. Anzahl der betreuten Kinder / Krippe und Kindergartenbereich

Krippe:
Käfergruppe „Heiliger Martin“, 12 Kinder

Krippenkinder können ab einem Jahr aufgenommen werden, die Kinder wechseln mit dem dritten Geburtstag in die Kita.

Kita:
Mäusegruppe „Heilige Magdalena von Canossa“, 20 Kinder, Einzelintegration
Eichhörnchengruppe „Heilige Elisabeth“, 25 Kinder
Bärengruppe „Heiliger Franziskus“, 25 Kinder

In der Kita sind alle Gruppen altersgemischt, die Kinder sind zwischen drei und sechs Jahre alt.

2a. Betreuungszeiten

Die Katholische Kita St. Michael ist folgendermaßen geöffnet:
Mo – Fr              7.30 – 17.00 Uhr

Folgende Betreuungsmodelle können gebucht werden:
Regelplatz bis 6,0 Stunden:              7.30 Uhr – 13.30 Uhr
Tagesplatz bis 7,5 Stunden:              7.30 Uhr – 15.00 Uhr
Tagesplatz bis 9,5 Stunden:              7.30 Uhr – 17.00 Uhr

2b. Frühstück, Mittagessen, Nachmittagssnack und Besonderheiten

Für den Regelplatz gibt es noch folgendes zu beachten!

Die Kinder, die keine Brotbox (erweitertes Frühstück) dabei haben, müssen zwischen 12.00 Uhr – 12.30 Uhr abgeholt werden. Dies muss im Vorfeld nicht gebucht werden, diese Entscheidung kann täglich geändert werden!

Für die Tageskinder bieten wir ein warmes Mittagessen an. Bei uns wird täglich frisch gekocht.

Für die Krippenkinder bieten wir keinen Regelplatz an. Hier kann nur der Tagesplatz bis 15.00 Uhr bzw. bis 17.00 Uhr gebucht werden.

Alle Kinder, die bis 17.00 Uhr in der Einrichtung sind, erhalten um 15.15 Uhr einen kleinen Nachmittagssnack, in Form von Obst, Keksen, Butterbrote etc.

Die Krippenkinder frühstücken um 9.00 Uhr gemeinsam in unserem Kindercafé, die Kindergartenkinder können in der Zeit von 8.00 Uhr – 10.30 Uhr frühstücken.

Wir bieten ein reichhaltiges gesundes Frühstücksbuffet an.

Die Krippenkinder und die Kita-Kinder, die noch einen Mittagsschlaf brauchen, essen gemeinsam um 11.30 Uhr zu Mittag, anschließend gehen diese Kinder schlafen. 

Alle anderen Kinder, können in der Zeit von 12.00 Uhr – 13.30 Uhr Mittagessen.

Mittagsruhe ist in der Zeit von 13.30 Uhr – 14.00 Uhr, dann sind die Regelkinder abgeholt.

3. Pädagogische Arbeit mit den Kinder

  • Das Kind in seiner Person und seiner Individualität achten und anerkennen
  • Selbstständigkeit des Kindes fördern
  • Selbstbestimmtes Lernen unterstützen
  • Das Kind gemäß seines Entwicklungsstandes dort abholen und fördern
  • Ganzheitliche Förderung des Kindes
  • Kreatives Gestalten anregen und fördern
  • Sinnesentwicklung
  • Partizipation: Mitsprache und Mitbestimmungsrecht des Kindes
  • Individuelle Förderung des Kindes
  • Sicherheit, Zuversicht und eine positive Lebenseinstellung vermitteln
  • Bewegungsdrang des Kindes unterstützen und fördern
  • Stärken des Kindes fördern
  • Schwächen des Kindes wahrnehmen und das Kind unterstützen
  • Gesundheit des Kindes wahren, bewusster Umgang mit dem Essen, gemeinsames Zubereiten des Frühstücksbuffets, ausgewogenes Mittagessen
  • Vermittlung von Feierkultur
  • Ein NEIN des Kindes akzeptieren, freie Meinungsäußerung (Sexualpädagogik)

4. Religiöse Arbeit mit den Kindern

  • Feste und Feiern im Jahreskreis
  • Rituale und Gebete im Tagesablauf
  • Religiöse Lieder und Geschichten
  • Gegenseitige Akzeptanz und Achtung der unterschiedlichen Konfessionen
  • Die Kirche und die damit verbundenen Aktivitäten sollen als positives Erlebnis in Erinnerung behalten und weitergelebt werden
  • Christliche Werte vermitteln

5. Schwerpunkte der Einrichtung

  • Projektarbeit und Angebote, die sich an den Interessen der Kinder orientieren
  • Sprachförderung „Deutsch für den Schulstart“
  • Vorschulprogramm
  • Wuppi-Lernprogramm
  • Zahlenland
  • Kiga-Plus
  • Experimente
  • Wöchentliche Waldtage
  • Wöchentliche Besuche in der katholischen Bücherei
  • Funktionsräume, feste Gruppenzugehörigkeit
  • Wöchentliche Teilnahme an KISS
  • Ausflüge
  • Schwimm- und Hallenbadbesuche
  • Frühstücksbuffet
  • Frisch zubereitetes Mittagessen
  • Ganzjährige Öffnungszeiten, Ausnahmen sind: Brückentage, Putz- und Planungstage, pädagogische Tage, die Tage zwischen den Jahren

6. Zusammenarbeit mit den Familien

  • Elterngespräche / Entwicklungsgespräche
  • Offenes Ohr für die Belange der Eltern
  • Elternbeirat
  • Elternabende
  • Feste feiern
  • Mitgestaltung der Eltern bei Festen, Gottesdiensten und sonstige Veranstaltung
  • Tür- und Angelgespräche

7. Anmeldung in der Einrichtung

Nach telefonischer Terminabsprache ist eine Besichtigung der Kita möglich, hierbei besteht die Möglichkeit unseren Tagesablauf und unsere pädagogische Arbeit kennenzulernen.

Einen Voranmeldebogen zum downloaden finden Sie nebenstehend.