Katholische Kirche Viernheim
Pfarrei Johannes XXIII. Viernheim
Pfarrei St. Hildegard – St. Michael Viernheim

Schmuckband Rad

Kindertagesstätte St. Michael

Logo Kita St. Michael (c) Kita St. Michael

Die katholische Kindertagesstätte St. Michael umfasst eine Kinderkrippe mit 12 Kindern im Alter von zwölf Monaten bis drei Jahren, zwei altersgemischte Gruppen mit je 25 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren und eine altersgemischte Gruppe mit zur Zeit 20 Kindern. Diese Gruppe ist die Integrationsgruppe, in der behinderte bzw. von Behinderung bedrohte Kinder betreut und gefördert werden.

Jede der drei Kindergartengruppen verfügt über eigene Toiletten und Waschmöglichkeiten, zum Teil mit integriertem Wickelbereich. Der Schlafraum der Krippengruppe ist an den Gruppenraum angegliedert, sodass dem Ruhebedürfnis der ein- und zweijährigen nachgegangen werden kann. Ebenso ist an diesen Raum der Wickelraum angegliedert. Der Turnraum, das Atelier und das Kindercafé, welche sich, ebenso wie die Gruppenräume, im Erdgeschoss der Einrichtung befinden, werden von allen Gruppen gleichermaßen genutzt. Durch einen langen Flur sind diese einzelnen Räume miteinander verbunden. Im Obergeschoss befinden sich ein Schlafraum für die Kinder des Kindergartens, die einen Mittagsschlaf benötigen und ein Intensivraum, der zu unterschiedlichen pädagogischen Zwecken genutzt werden kann. Die Einrichtung verfügt über zwei Gartenbereiche. Einen großen Garten, der von allen Kindern genutzt wird, ist von allen Gruppenräumen der drei Kindergartengruppen zugänglich. Die Krippengruppe nutzt sowohl den großen Garten als auch den zweiten Garten, der vom Gruppenraum zugänglich ist.

Bei unserer täglichen Arbeit mit den Kindern steht eine ganzheitliche Förderung im Vordergrund. Hierbei sehen wir uns – die ErzieherInnen - als Begleiter der Kinder. Alle Kinder sind bei uns willkommen. Familien mit unterschiedlicher Geschichte, unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, unterschiedlichen Nationen und individuellen Fähigkeiten, sehen wir als Bereicherung unserer Kindertagesstätte. Halt, Geborgenheit und Sicherheit sind Grundvoraussetzungen für individuelles Lernen. Diese bekommen alle Kinder in unserer Kita durch feste Strukturen, Regeln und Rituale.

Zusätzlich werden den Kindern Freiräume eingeräumt, um selbstbestimmt lernen zu können. Diese werden durch abwechslungsreich gestaltete Räume und ein ganzheitliches pädagogisches Angebot geschaffen, welches sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert. Alle Kinder werden mit ihren individuellen Stärken, Fähigkeiten und Eigenschaften wahrgenommen und gemeinsam in ihrer Entwicklung unterstützt.

Gott liebt jeden Menschen! Er schenkt uns allen eine unverwechselbare Einmaligkeit und Würde. Dem fühlen wir uns in unserer Kita verbunden. In diesem Bewusstsein übernehmen wir Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und verstehen uns auch als Gemeinschaft, die einander trägt und stützt. Unser Ziel ist es, positive Lebensbedingungen für Kinder und Familien zu erhalten und zu schaffen. Wir möchten unsere Kinder in ihrer geistigen, körperlichen und sozialen Verantwortung unterstützen.

Als katholische Einrichtung arbeiten wir eng mit der Pfarrgemeinde, ganz besonders mit der Gemeindereferentin Angela Eckart zusammen. In der Kinderkrippe werden die Kinder nach dem sogenannten Berliner Eingewöhnungsmodell eingewöhnt, welches eine enge Zusammenarbeit – gerade in der Eingewöhnungszeit – zwischen Eltern und Erziehern erfordert.

Neben unserer pädagogischen Arbeit legen wir sehr viel Wert auf gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Daher werden das Frühstück und das Mittagessen frisch zubereitet.

Öffnungszeiten

Kinderkrippe:         07:30 h – 17:00 h

Kindertagesstätte: 07:30 h – 15:00 h

Regelkinder:          07:30 h – 13:30 h