Schmuckband Kreuzgang

Die Feier der Taufe

Taufbecken in Sankt Martin Dietzenbach (c) Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin Dietzenbach

Mit dem Sakrament der Taufe wird der Mensch in die Kirche aufgenommen. Die Taufe erfolgt durch die Worte: „Ich taufe Dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Dabei wird dem Täufling Wasser über den Kopf gegossen als Zeichen für die Reinigung von der Erbsünde und allen persönlichen Sünden.

In verschiedenen Riten wird die Taufe anschließend gedeutet, unter anderem durch die Salbung mit Chrisam-Öl. Dabei wird deutlich, dass der Getaufte durch die Taufe zu Christus gehört. Das Wort „Christus" bedeutet „der Gesalbte". Während die Taufe in der Regel von einem Priester oder Diakon gespendet wird, kann in Lebensgefahr jeder Mensch taufen, indem er die Taufformel spricht und den Kopf des Täuflings mit Wasser übergießt. Zusammen mit der Firmung und der Eucharistie gehört die Taufe zu den so genannten Einführungssakramenten.

Bereits vom zweiten Jahrhundert an gibt es Zeugnisse für die Säuglingstaufe. Bei der Taufe eines unmündigen Kindes übernehmen die Eltern und Paten die Pflicht zur religiösen Erziehung. Auf die wachsende Zahl von erwachsenen Taufbewerbern haben die deutschen Bischöfe zuletzt mit dem Text „Katechese in veränderter Zeit" vom 22. Juni 2004 reagiert und Perspektiven einer missionarischen Weitergabe des Glaubens im Katechumenat vorgestellt.

 

Taufvorbereitung

 

Projekt Taufvorbereitung - Taufe als Eingangssakrament in die Kirche

Die Taufe eines Kindes berührt immer noch die Herzen der Menschen. Die tiefere Bedeutung der Taufe scheint uns aber abhanden gekommen zu sein. Wir wollen als Gemeinde die Taufe als Eingangssakrament in die Kirche und die Gemeinschaft der Glaubenden hier bei uns wieder stärken und haben in Zusammenarbeit mit dem Referat Gemeindekatechese des Bistums Mainz unser Projekt Taufkatechese erarbeitet.

Die Gratulation zur Geburt des Kindes

Ein Kind ist in unserer Gemeinde geboren worden. Darüber freuen wir uns und möchten den Eltern, der Mutter, dem Vater zur Geburt des Kindes gratulieren. Dazu besuchen wir in unserer Gemeinde Sankt Martin die neuen Erdenbürger mit einem Gratulationsbrief und einer Schutzengelwärmflasche.

Wir wollen mehr - ein Besuch zur Geburt

... um die junge Familie in ihrer Elternschaft willkommen zu heißen

... um frühzeitig Kontakt zur Gemeinde herzustellen

... um Interesse für die Lebenssituation der jungen Familie zu zeigen

... um frühzeitig auf Unterstützungsangebote aufmerksam machen zu können.

Die Taufvorbereitung

Ein Kind soll in unserer Gemeinde getauft werden: wir laden die Eltern zur Vorbereitung auf die Taufe zu einer samstäglichen Begegnung mit den anderen Eltern, Paten und Taufkatecheten und dem Taufspender ein.

Dazu suchen wir immer wieder Menschen, die ähnlich wie in der Erstkommunionvorbereitung als Erwachsene die Familien auf dem Weg zur Taufe begleiten. Im Miteinander, im Gespräch und in der Vorbereitung der Taufe.

 

Die Feier der Taufe

wird wie bisher in den verschiedenen Formen einer Einzeltaufe, einer Gemeinschaftstaufe oder auch der Taufe in der sonntäglichen Eucharistiefeier möglich sein.

Was braucht die Situation

Es soll keine „Vereinheitlichung" der Vorbereitung auf die Taufe sein, sondern an den Bedarfen der Familien orientiert eine intensivere Form um auch den eigenen Glaubensweg wieder in den Blick nehmen zu können.

Symbole und Riten der Taufe verstehen

Ein Ziel der intensiveren Auseinandersetzung mit der Feier der Taufe ist auch das tiefere Verständnis dessen was Kirche in diesem Zusammenhang tut -  Wasser, Feuer, Salböl ... 

 

Tauferinnerung 

Ein weiterer Baustein auf dem Weg der Taufe und ihrer Bedeutung für mein Leben als Christ ist die Tauferinnerung eine stete Aufgabe einer christlichen Gemeinde am Ort. Wir Menschen brauchen Erinnerung und Orte der Erinnerung in vielfältigen Zusammenhängen. 

Familien brauchen Erinnerung 

Die Erinnerung soll durch regelmäßig statt-findende Familiengottesdienste zur Taufer-innerung mit anschließender Begegnung der Täuflinge der letzten Jahre sein. Dabei sollen die Kinder ausdrücklich gesegnet werden.

Der Taufort

 

Das Taufbecken kann für die Feier der Taufe auch geschmückt werden.

Der Schmuck kann auch jahreszeitlich gestaltet werden.

Zu beachten ist, dass das Taufbecken als solches nicht in den Hintergrund gerät.

Download

Hier finden Sie das Heft "Die Feier der Taufe in der Pfarrgemeinde Sankt Martin Dietzenbach" mit dem vollständigen Ablauf der Feier der Taufe, mit Liedvorschlägen und auch Erklärungen der Handlungen und Riten. Zudem finden Sie hier noch das Anmeldeformular zur Taufe. Bitte geben Sie dieses ausgefüllt und von beiden Eltern unterschrieben im Pfarrbüro ab. 

 Stand der Informationen: 22.03.2021