Bäumchen als Zeichen der Gemeinschaft

Abgeknickt - ABER wieder da

Pastoralraum - Bäumchen erneuert (c) M. Scholz
Pastoralraum - Bäumchen erneuert
Datum:
Mo. 7. Nov. 2022
Von:
U. Neff/wz

 - UND noch stärker...

Bäumchen als Zeichen der Gemeinschaft - mit neuem Wachstum!

Bäumchen - abgeknickt (c) VG
Bäumchen - abgeknickt

Am Montagmorgen, den 7. November, bekam ich telefonisch die Information, dass unser neugepflanztes Bäumchen für den Pastoralraum Langen-Egelsbach-Erzhausen, vor der Erzhäuser Kirche Maria Königin zerstört wurde.
Schnell machte sich bei mir Wut, Fassungslosigkeit und Fragezeichen breit.
Wer macht so etwas - und warum.
Ist des ein Zeichen für die momentane Großwetterlage unserer Kirchen?
Ist es nur ein dummer Jungenstreich?
Ist es ein Protest für den pastoralen Weg, den unser Bistum Mainz, geht?

Fragen, auf die es keine Antworten gibt, denn der Täter hat kein Bekennerschreiben hinterlassen.

Schnell machte der Akt der Zerstörung in unserem Pastoralraum die Runde und die Fassungslosigkeit verteilte sich auf viele Schultern.

Gleichzeitig, fast wie das Licht der strahlenden Novembersonne, keimte ein Hoffnungsstrahl auf.
Gemeindemitglieder haben sich spontan entschlossen Ersatz zu besorgen. Auf diese Gedanken folgte recht schnell die Umsetzung in die Tat.

Seit Mittwoch, den 9. November, ein geschichtsträchtiges Datum, wächst ein neuer Baum vor Maria Königin. Als Christen leben wir in der Hoffnung, dass der neue Baum ein guter Wegbegleiter durch die kommende Zeit ist.

Die bunten Farben der Blätter sind Zeichen unserer Buntheit.

 

Ulrich Neff -

Pfarrer