Herr, du mein Gott, meine einzige Hoffnung

sei mir gnädig und erhöre mich!

Du mein Gott,  meine einzige Hoffnung (c) Pfr. Ulrich Neff
Du mein Gott, meine einzige Hoffnung
Datum:
Fr 28. Aug 2020
Von:
Pf. Ulrich Neff / cd
 

 

Lass nicht zu, dass ich so schwach werde und nicht mehr nach dir verlange;
gib, dass ich immer und unermüdlich dein Angesicht suche.
Gib mir die Kraft, zu dir zu streben.
Du ließest dich finden und gabst mir die Hoffnung,
dich mit immer reinerem Gewissen erkennen zu können.
Vor dir ist meine Schwachheit und Kraft offenkundig.

Mehre die Kraft, und nimm von mir die Schwachheit;
du kennst mein Wissen und meine Torheit.
Wo du mir aufgetan hast, empfange mich;
wenn ich anklopfe, öffne mir;
mach mir auf, wo du versperrt hattest.
Gib, dass ich an dich denke, dich begreife und dich liebe.
Mehre in mir diese Gaben, bis du mich einst verwandelst auf ewig.

(Augustinus)

Download - Zum Ausdrucken