Kirche Albertus Magnus
Kirche Albertus Magnus
Kirche Albertus Magnus
Kirche Albertus Magnus
Kirche Albertus Magnus
Liebfrauenkirche
Liebfrauenkirche
Liebfrauenkirche
Liebfrauenkirche
Liebfrauenkirche
Kirche Thomas von Aquin
Kirche Thomas von Aquin
Kirche Thomas von Aquin
Kirche Thomas von Aquin
Kirche Thomas von Aquin

Unser Weg nach Ostern - In einem anderen Licht In deinem Licht verwandelt

Impuls zum 2. Fastensonntag

Weg nach Ostern 2. Fastensonntag (c) Pfarrer Ulrich Neff
Weg nach Ostern 2. Fastensonntag
Datum:
Fr. 26. Feb. 2021
Von:
mb

Ich bin da vor dir, mein Gott.
Ich versuche, mein Leben zu verstehen.
Du kennst und verstehst mich besser als ich mich kenne und verstehe.
Vor dir darf ich ans Licht bringen, was in mir dunkel ist.

Vor dir darf ich zulassen,
was ich vor meinen Mitmenschen zu verbergen versuche .
Vor dir darf ich annehmen,
was ich sonst nicht an mir wahrhaben will.

 

Gott,
durch Christus hast du mich und mein Leben angenommen,
und du hast mich mit all meinen Schwächen und Fehlern angenommen.
Komm mir mit Deinem Heiligen Geist zu Hilfe, 
damit ich es wage,
in das Dunkel meines Lebens zu schauen .
Hilf mir, mich zu verstehen.

 

Schenk mir das Vertrauen und die Hoffnung, 

dass sich das Dunkel in mir in Licht verwandelt.
Befreie mich in Jesus Christus 

und durch die Kraft des Heiligen Geistes zu neuem Leben.
Amen.

(Gotteslob 7, 1)

 

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus.

In jener Zeit
nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite
und führte sie auf einen hohen Berg, aber nur sie allein.
Und er wurde vor ihnen verwandelt;
seine Kleider wurden strahlend weiß,
so weiß, wie sie auf Erden kein Bleicher machen kann.
Da erschien ihnen Elíja und mit ihm Mose
und sie redeten mit Jesus.
Petrus sagte zu Jesus: Rabbi, es ist gut, dass wir hier sind.
Wir wollen drei Hütten bauen,
eine für dich, eine für Mose und eine für Elíja.
Er wusste nämlich nicht, was er sagen sollte;
denn sie waren vor Furcht ganz benommen.
Da kam eine Wolke und überschattete sie
und es erscholl eine Stimme aus der Wolke:
Dieser ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören.
Als sie dann um sich blickten,
sahen sie auf einmal niemanden mehr bei sich außer Jesus.
Während sie den Berg hinabstiegen, gebot er ihnen,
niemandem zu erzählen, was sie gesehen hatten,
bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei.
Dieses Wort beschäftigte sie
und sie fragten einander, was das sei:
von den Toten auferstehen.