Katholische Pfarrgruppe Mainz-Hechtsheim/Ebersheim

Berichte und Informationen aus und für die Pfarrgruppe

Ein frohes und gesegnetes Osterfest!

GUTER GOTT, schenke uns FreiMUT, damit Wahrheit ans Licht kommen kann,

Schicke uns FrohMUT, damit wir leichter gute Möglichkeiten entdecken.

Gib uns DeMUT anzunehmen, dass wir alle deine Kinder sind.

Verleihe uns SanftMUT, mit der wir mehr erreichen, als mit Zorn- und Wutausbrüchen.

Schenke uns ArMUT, die tapfer die innere Schönheit und lautere Haltung bewahrt.

Gib uns immer wieder GroßMUT, ein weiteres Herz für die Menschen, wie du eines hast.

Verleihe uns letztlich LangMUT, damit wir mit Vertrauen darauf setzen, dass einmal alles gut wird.

"Ein MehrMUTgebet" von Pfr. Tobias Geeb

Osterstruch 2022 (c) Martin Rudolf-Ceglarski

Für den Frieden brennen

In unseren Kirchen brennt eine Kerze für den Frieden in der Ukraine. Mit unserem Gebet sind wir bei den Menschen, die nun Krieg erleben müssen. Unser Gebet stärkt alle, die keinen Krieg wollen, in der Ukraine und in Russland. In unsrem Gebet ist der russische Präsident Wladimir Putin, dass er von seinem Kriegstreiben ablässt.

Gott, du bist der Gott des Lichtes und des Friedens,
du bist ein Gott der Liebe und der Hoffnung.
In unserer Welt, die oft so finster ist, so unsicher und friedlos,
so lieblos und resigniert kommen wir zu Dir mit diesem kleinen Licht.
So wie es brennt in dieser dunklen Zeit,
so entzünde auch unsere Herzen,
dass es leuchte in uns und durch uns für Frieden. Amen.

Friedenskerze_2022 (c) Tobias Geeb

Gemeinsame Caritas-Nothilfe

cross-699616_1920 (c) James Chan auf Pixabay

Gottesdienste

Es ist keine Anmeldung zu den Gottesdiensten mehr nötig, allerdings besteht noch eine Maskenpflicht (OP- oder KN95-/FFP2-Masken) in der Kirche.

contact-us-2993000_1920 (c) Tumisu auf Pixabay

Ihr Kontakt zu uns

Öffnungszeiten der Pfarrbüros

Hechtsheim, St. Pankratius:

Mo.: 9.00 - 13.00 Uhr
Di.:  geschlossen
Mi.:  9:00 - 13.00 Uhr
Do.: 9:00 - 13.00 Uhr
        15.00 - 18.00 Uhr
Fr.:  geschlossen

Ebersheim, St. Laurentius:

Mo: 14.00-17.00 Uhr
Di:  geschlossen
Mi:  9.00-12.00 Uhr
Do: geschlossen
Fr:  14.00-17.00 Uhr

Aktuell sind die Pfarrbüros nicht für Besuche geöffnet, sondern nur telefonisch bzw. per E-Mail erreichbar.

Kirchorte des Pastoralraums Mainz Süd

Auf dieser Karte finden Sie die verschiedenen Kirch- und Gottesdienstorte in unserer Pfarrgruppe, sowie die Kirchorte des neuen Pastoralraums (ab April 2022).

Offene Stellen in unserer Pfarrgruppe

Über diesen Button kommen Sie zu unserem "Stellenportal" unserer Pfarrgruppe, bei dem die Kitas und die Kirchengemeinden offene Stellen bewerben. Einfach hier klicken!

match-1100912_final_by_geralt_pixabay_pfarrbriefservice (c) Pfarrbriefservice.de

Fest der Jugend an Pfingsten

Die Kirche lebt und sie ist jung – das wird sichtbar an Pfingsten in Salzburg: 10.000 junge Menschen haben sich dort in den vergangenen Jahren im Dom getroffen, um gemeinsam Gott anzubeten, zu singen und zu feiern. Jetzt kommt das Fest der Jugend in den gesamten deutschsprachigen Raum: Junge Menschen starten oder vertiefen ihre Beziehung zu Gott an 35 Orten u.a. in Österreich, der Schweiz und in Deutschland – und Mainz ist einer davon.

Am 5. Juni wird die Pfarrkirche St. Pankratius in Hechtsheim zum Treffpunkt der Jugend. Die Jugendlichen aus dem Firmkurs unserer Pfarrgruppe sind mit dabei. Die Einladung ist, die Kraft des Heiligen Geistes zu erleben. Elemente sind Lobpreis, Talks und Gemeinschaft, Erfahrung von Gottes Barmherzigkeit und die Einladung zu einer bewussten Entscheidung für ein Leben mit Gott. Das Programm vor Ort, durch das Musiker und Redner aus der Region führen, wird durch eine Liveübertragung aus Salzburg ergänzt.

Das Programm startet am Pfingstsonntag um 14 Uhr und endet um 22 Uhr. Am Pfingstmontag wird die Lobpreisband die Gemeindemesse um 10.30 Uhr musikalisch gestalten.

Organisiert wird das Fest der Jugend von einem Orgateam, dem junge Menschen aus Mainz und Umgebung angehören. Viele von ihnen sind Mitglieder der Initiative „Gebet 24/7 – rund um die Uhr“ in Bretzenheim. Unterstützt wird das Team von der Loretto-Gemeinschaft, ein von der österreichischen Bischofskonferenz anerkannter Verein, dessen drei Grundsäulen Gebet, Jüngerschaft und Mission sind (Infos gibt es im Internet unter www.loretto.at).

Wer nicht zur Zielgruppe „junge Menschen“ zählt, aber trotzdem am Fest der Jugend teilhaben möchte, weicht auf das Internet aus: Das Festival in Salzburg kann komplett via Livestream oder über Bibel TV, EWTN, Radio Horeb und Radio Maria verfolgt werden.

Zeugnisse belegen, dass Pfingsten bei den Teilnehmern und Mitarbeitern zu einer gestärkten und prägenden Gottesbeziehung führt. Viele suchen danach Anschluss in Pfarreien, Gemeinden, Gemeinschaften und Gebetskreisen.

Der Eintritt zum Fest der Jugend ist frei. Wer sich an den Kosten beteiligen möchte, darf gerne etwas spenden: Loretto Gemeinschaft Deutschland  e.V., IBAN: DE85 7015 0000 1006 6317 56, Verwendungszweck (wichtig!): Pfingsten Loretto Mainz.

Wegen beschränkter Zahl derer, die teilnehmen können ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich  unter www.pfingsten.at 

Plakat Fest der Jugend (c) Fest der Jugend

Unsere Gemeinden und das Bistum Mainz im Wandel

Was bieten wir den Menschen in Ebersheim und Hechtsheim als katholische Kirche vor Ort? Brauchen sie das auch oder besser etwas ganz anderes? Sind wir noch relevant bei und für die Menschen? Wie müssen wir uns neu aufstellen, andere Wege finden, kreativ unser Christsein leben, dass wir auch in 2030 noch eine lebendige Gemeinschaft sind?

All dies sind Fragen des Reformprozesses des Bistums, der bei der Bistumsleitung anfängt und bis in die kleinste Gruppe einer Gemeinde geht. Dazu wird auf verschiedenen Ebenen gearbeitet. Von einer neuen Finanzverwaltung, variierter Personalplanung bis hin zur Frage der Gebäude und Nutzung von Kirchen. Alles steht Kopf und wird überprüft. Brauchen wir das noch? Ist das noch zukunftsfähig? Oder nur eine tote Tradition, die um der Tradition willen zwanghaft am Leben gehalten wird? Was brauchen wir als Kirche, um unseren Kernauftrag - die gelebte Verkündigung der Liebe Gottes - zu erfüllen? Und wie kann das aussehen bei immer knapperen Kassen, weniger Personal und immer weniger Menschen, die noch in die Kirche kommen? Wo gibt es genau dadurch vielleicht Chancen etwas ganz Neues auszuprobieren und Christsein neu zu be- bzw. erleben?

Wir empfehlen sehr, sich bei dem Newsletter der Koodinationsstelle des Bistums und dem Newsletter des Dekanats anzumelden, um stets auf dem Laufenden zu sein und nichts zu verpassen.

Pastoraler-Weg (c) Bistum Mainz