Viele Vorteile für Nutzer

Bistum Mainz hat seinen Internetauftritt überarbeitet

Startseite bistummainz.de mit Friedenslicht (c) Bistum Mainz
Do, 20. Dez 2018
PM (MBN)

Mainz. Das Bistum Mainz hat jetzt seinen Internetauftritt für das Bischöfliche Ordinariat sowie die Pfarreien und Einrichtungen überarbeitet.

Großflächige Fotos, viel Weißraum und ein verbessertes responsives Design sorgen dafür, dass die Seiten noch benutzerfreundlicher geworden sind. Auf der Internetseite www.bistummainz.de sind ab sofort die neuen Versionen der Themenportale des Bistums online, etwa zum Mainzer und Wormser Dom und zu Bereichen wie Gesellschaft, Seelsorge und Soziales. Nach und nach werden auch die Auftritte der Pfarreien und Einrichtungen im neuen System OpenCMS freigeschaltet. Die Seiten wirken aufgeräumter, die Navigation ist deutlich schlanker. Neu ist ebenfalls eine verbesserte Darstellung auf Smartphone und Laptop, eine verbesserte Suchmaschinenoptimierung und Datenschutz nach der neuen Datenschutzgrundverordnung.

Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums hat das neue System viele Vorteile. „Das Angebot wird bei den Kolleginnen und Kollegen enorm gut angenommen: Die Technik ist auf dem neuesten Stand, man kann im Team vor Ort Arbeitsteilung praktizieren und der automatisch zur Verfügung gestellte Musterauftritt liefert Texte, Bilder und Module, die problemlos anzupassen sind. Das System ist leicht und intuitiv zu bearbeiten“, sagt Anette Schermuly, Internetbeauftragte des Bistums. Bistumsweit arbeiten über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im neuen System OpenCMS, viele davon ehrenamtlich.

OpenCMS ist eine so genannte Open-Source-Software, die von vielen Anwendern gemeinsam über einen offenen Quellcode weiterentwickelt werden kann. Entwickler und Betreuer der Plattform ist die Firma Alkacon in Köln. Das Bistum Mainz finanziert und verabredet im Verbund mit dem Bistum Aachen und den Erzbistümern Bamberg und Köln die gemeinsam benötigten Entwicklungen.

Das Online-Angebot im Bistum Mainz

Das Angebot einer Internetplattform im Bistum Mainz gibt es seit 15 Jahren. Fast alle Arbeitsbereiche des Bischöflichen Ordinariates, die Dekanate und die meisten Pfarreien oder Pfarrgruppen sind über die Adresse bistummainz.de zu erreichen. Mehr als 100.000 Seiten werden inzwischen unter der Domain bistummainz.de gelistet. Damit Besucher sich gut zurechtfinden können, gibt es neben dem aktuellen Startportal außerdem 21 Themenportale, auf der Stichworte wie Glaube, Seelsorge oder Soziales gebündelt sind. Die seit über 15 Jahren bekannte interaktive Bistumskarte (bistummainz.de/pfarreien) sorgt für ein schnelles Navigieren zum gewünschten Ort. Viele auf jeder Seite erreichbare Querverlinkungen erleichtern das Auffinden gesuchter Inhalte.

Die redaktionelle Leitung der Plattformen liegt bei der Internetredaktion des Bistums. Zum Team gehören Nicole Demuth, Doris Lieven, die freie Mitarbeiterin Monika Herkens und Anette Schermuly (Internetbeauftragte). Außerdem gehört Social Media-Redakteur Alexander Stein zur Internetredaktion

Startseite bistummainz.de (c) Bistum Mainz