Die Heilige Barbara (4.Dezember)

Gedenktag ist der vierte Dezember und fällt damit in die Adventszeit. Am Barbaratag werden Kirschbaumzweige oder Zweige anderer Obstbäume abgeschnitten und in Wasser gestellt, damit sie an Weihnachten blühen. Ursprünglich sollen die Zweige wohl ein Symbol dafür sein, dass das Leben über den Winter gerettet wird. Barabara selbst soll in Gefangenschaft Gefallen gefunden haben an einem blühenden Kirschbaumzweig in ihrer Zelle. Barbara ist eine der 14 Nothelferinnen, sie wird zum Beistand der Sterbenden angerufen. Sie wird mit Blitzen und Gewitter in Verbindung gebracht, da ihr Vater, kurz nachdem er Sie umgebracht hatte, der Legende nach von einem Blitz getroffen wurde.