Katholische Kirche Viernheim
Pfarrei Johannes XXIII. Viernheim
Pfarrei St. Hildegard – St. Michael Viernheim

Schmuckband Kreuzgang

Erntedank

Die Kita St. Hildegard hat mit dem, was die Kinder von zuhause mitgebracht haben, den Erntedankaltar gestaltet (c) Sabrina Zorn
Die Kita St. Hildegard hat mit dem, was die Kinder von zuhause mitgebracht haben, den Erntedankaltar gestaltet
Datum:
Fr. 8. Okt. 2021
Von:
Katholische Kindertagesstätten

In der ersten Oktoberwoche feierten unsere Kitas ihr Erntedankfest in der Kirche.

Unter dem Thema "Gott füllt unsere Erntekörbe" gestalten die Kitas ihre Gottesdienste ganz vielfältig.

Hase, Hund, Baer (c) Sabrina Zorn
Hase, Hund, Baer

Erntedank in der Kita St. Hildegard

Die Kita St. Hildegard erlebt mit Hase, Hund und Bär den Sinn des Erntedankfestes

Am 05.10.2021 trafen sich die Kinder der Kindertagesstätte St. Hildegard in der Hildegardkirche, um gemeinsam mit der Gemeindereferentin Dorothea Busalt den diesjährigen Erntedankgottesdienst zu feiern.

Im Rahmen des Wortgottesdienstes dankten die Kinder nicht nur Gott für die Gaben und alles, was in diesem Jahr gewachsen ist, sondern erfuhren auch Einiges zum Thema „teilen“.

Hase, Hund und Bär zeigten den Kindern in einem kleinen ansprechenden Rollenspiel, was der Sinn von Erntedank ist und wie man teilen kann, wenn nicht für jeden genug da ist.

Dies wurde anschließend von Dorothea Busalt mit allen Kindern beim Brotteilen erneut umgesetzt.

Ein toller und unterhaltsamer Gottesdienst ging zu Ende. Aus dem gespendeten Obst und Gemüse werden in den nächsten Tagen in den Kita-Gruppen mit den Kindern leckere Speisen zubereitet.

Ein Teil der Spenden kommt der „Tafel“ zugute. Hier können die Kinder ihr erlerntes Wissen zum Thema „teilen“ direkt anwenden und vertiefen.

 

In der Kita Johannes XXIII. wurden die Erntegaben miteinander geteilt. (c) Kita Johannes XXIII.
In der Kita Johannes XXIII. wurden die Erntegaben miteinander geteilt.

 

Erntedank in der Kita St. Johannes XXIII.

Auch in der Kita Johannes XXIII. feierten die Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern das Erntedankfest.

Einen winzigen Apfelkern brachte die kleine Kirchenmaus mit zum Gottesdienst in der Apostelkirche.

Neugierig bestaunten die Kinder den Apfelkern, das Gehäuse und den Apfel.

Mit fröhlichen Liedern und den Gebeten dankten die Großen und Kleinen Gott für die Ernte des Jahres.

Einen großen Korb gesegneter Äpfel nahmen die Mädchen und Jungen mit in die Kindertagesstätte Johannes XIII.

In den Kita-Gruppen wurden die leckeren Früchte miteinander geteilt. 

Die kleine Kirchenmaus (c) Kita Johannes XXIII.
Die kleine Kirchenmaus

 

Und die kleine Kirchenmaus? 

Sie freute sich mit den Kindern über das Erntedankfest und wurde an diesem Tag so manches Mal zärtlich gedrückt und geknuddelt.  

Im Pfarrgarten feierte die Kita St. Michael das Erntedankfest. (c) Kita St. Michael
Im Pfarrgarten feierte die Kita St. Michael das Erntedankfest.

Erntedank in der Kita St. Michael

Heute besuchte uns eine kleine Kirchenmaus. Sie brachte unseren Kindern ein Geschenk mit: einen kleinen Apfelkern. Dieser erzählte uns, welch großes Wunder Gott immer wieder auf der Erde geschehen lässt: Gott lässt aus etwas Kleinem wunderbar Großes entstehen – aus diesem kleinen Apfelkern entsteht ein großer Apfelbaum, der uns im Herbst wundervolle Äpfel schenkt.

Hierfür danken wir Gott in unserem Gottesdienst. Im Anschluss bekam jedes Kind einen Apfel geschenkt, den es mit seiner Familie teilen kann.

Herzlich bedanken wollen wir uns auch bei Frau Eckart für diesen wunderschönen Gottesdienst und bei Apfelhof Schulz aus Weinheim für die großzügige Apfelspende.

 

Die Kinder hörten im Gottesdienst die Geschichte von der Ameise und dem Weizenkorn (c) Anna Maria Dörr
Die Kinder hörten im Gottesdienst die Geschichte von der Ameise und dem Weizenkorn

Erntedank in der Kita Maria Ward

"Du hast uns deine Welt geschenkt" haben die Kinder zu Beginn des Gottesdienstes gesungen und anschließend überlegt, was Gott uns in dieser Welt alles geschenkt hat. Die Erzählung von der Ameise, die zuerst ein Weizenkorn mit nach Hause nehmen will und vom Weizenkorn aber überzeugt wird, es in die Erde zu vergraben, weil dann ein Wunder passiert und das Korn sich vermehrt, faszinierte die Kinder. Ganz vorsichtig betrachteten sie das Weizenkorn, das in ihre Hände gelegt wurde und blickten auf die Weizenähren, die  das wunder verdeutlichten. Am Schluss des Gottesdienstes dankten sie Gott  für die Fülle des Lebens.

 

Erntedank in der Krippe von Maria Ward (c) Kristina Denk
Erntedank in der Krippe von Maria Ward

Auch in der Krippe haben die Kinder mit den Erzieherinnen und Dorothea Busalt einen Gottesdienst gefeiert. Die Kinder hatten von zuhause Obst und Gemüse mitgebracht, für das sie Gott im Gottesdienst dankten.