Katholische Kirche Viernheim
Pfarrei Johannes XXIII. Viernheim
Pfarrei St. Hildegard – St. Michael Viernheim

Schmuckband Kreuzgang

Fröbelschüler*innen sammeln Lebensmittel

für die Tafelkunden

Stolze Fröbelschüler (c) Helena Wachter
Stolze Fröbelschüler
Datum:
Fr. 13. Mai 2022
Von:
Herbert Kohl

Wer am vergangenen Freitag zufällig am Haupteingang der Fröbelschule vorbeikam, blickte in viele strahlende Gesichter. Stolz blicken die Kinder des Kinderrats (Klasse 3 und 4)      und des Kinderparlaments (Klasse 1 und 2) auf 25 vollgefüllte Kisten. Mit vereinten Kräften waren die an den Eingang getragen und in den Transportbus der Viernheimer Tafel verladen worden.

Die  Klassensprecher der Grundschule haben gemeinsam mit Schulseelsorgerin Christina Feifer zu dieser Spendenaktion aufgerufen. „Die Viernheimer Tafel braucht dringend haltbare Lebensmittel, um ukrainische Flüchtlinge und Bedürftige zu versorgen. Jeder kann das bringen, was möglich ist.“

 

 

Wenn jeder gibt was er hat...

Alle packen mit an (c) Helena Wachter
Alle packen mit an

Vor dem Aulabereich der Fröbelschule war in den letzten Tagen einiges los: Kinder kamen mit Tüten, manche mit Unterstützung von Papa oder Oma, denn „das konnte ich nicht in die Schule tragen“, so eine Drittklässlerin. Die 8aP hatte sogar ihre Klassenkasse geplündert und hatte gezielt eingekauft. Die Klassensprecher sortieren die Spenden in die Kisten und sorgten dafür, dass alles sicher verpackt wurde. Zügig füllten sich die Kisten mit Nudeln, Reis, Haferflocken und sogar von den begehrten Waren Mehl und Öl kam einiges zusammen. „ Meine Mama hatte im Supermarkt die letzte Flasche Öl und auch Mehl gekauft – ich hatte sie extra darum gebeten“  strahlt Mila aus der vierten Klasse.

Ihr seid Engel

Alles im Tafelbus verladen (c) Helena Wachter
Alles im Tafelbus verladen

Ben und Konstantin notieren auf einer Strichliste, was genau gespendet wurde. „Ich finde es toll, dass sich in unserer Fröbelschule so viele Kinder beteiligt haben“, freut sich Aaron, Klassensprecher in Klasse 2.

„Ihr seid richtige Engel und habt mit eurem Einsatz vielen Menschen einen wichtigen Dienst erwiesen.“, dankt Herbert Kohl von der katholischen Kirche, der die Spenden direkt zur Tafel weitertransportiert.

Auch Schulleiter Markus Taube dankt ausdrücklich den Kindern, die diese Aktion gemeinsam mit den Verantwortlichen Lehrerinnen des Kinderparlaments und Kinderrats Sally Maas und Christina Feifer möglich gemacht hatten.

Die UNESCO – Projektschule setzt sich mit Herz und Hand für ein gutes Miteinander ein. Toll, dass dies wieder einmal möglich war.