Katholische Kirche Viernheim
Pfarrei Johannes XXIII. Viernheim
Pfarrei St. Hildegard – St. Michael Viernheim

Schmuckband Kreuzgang

Kindertagesstätte Maria Ward

Logo Kita Maria Ward (c) Kita Maria Ward

1. Anzahl der betreuten Kinder / Krippe und Kindergartenbereich

Krippe:
Regenbogengruppe „ Hl. Nikolaus", 12 Kinder                                                    

Sternschnuppengruppe, "Hl. Martin“, 12 Kinder

Krippenkinder können ab einem Jahr aufgenommen werden. Die Kinder wechseln in dem Monat, in dem sie drei Jahre alt werden, in den Kindergarten

Kindergarten:

Sonnengruppe, "Hl. Philippus",25 Kinder                                                                                        

Wichtelgruppe, "Hl. Veronika",20 Kinder, Integrationsgruppe                                                 

Bärengruppe, "Hl. Franziskus", 25 Kinder                                                                          

Blumengruppe, "Hl. Dominicus",20 Kinder, Integrationsgruppe                                 

Eichhörnchengruppe, "Hl. Hildegard",25 Kinder                                                  

Clowngruppe, "Hl. Bernadette" ,19 Kinder, Integrationsgruppe

Im Kindergarten sind alle Gruppen altersgemischt, die Kinder sind zwischen drei und sechs Jahre alt.

 

2. Öffnungszeiten:

Die Katholische Kita Maria Ward ist  geöffnet:
Mo – Do    7.00 -17.00 Uhr      

Fr               7.00 -16.00 Uhr

Folgende Betreuungsmodelle können gebucht werden:

Krippe:   

Teilzeit     7.00 Uhr – 14.00 Uhr

Vollzeit    7.00 Uhr – 16.30/ 16.00 Uhr (Fr.)
  

Kindergarten:    

VÖ (verlängerte Öffnungszeit)       8.00-14.00 Uhr

Teilzeit                                                 7.00-14.30 Uhr

Vollzeit                                                7.00-17.00 Uhr/16.00 Uhr(Fr)

Bei Teilzeit-und Vollzeitplätzen wird ein warmes Mittagessen angeboten

Kinder in der verlängerten Öffnungszeit bringen einen Mittagssnack mit.

 

3.Pädagogische Arbeit mit den Kindern

3.a.  Organisationsform

  • Wir arbeiten im teiloffenen Konzept (feste altersgemischte Gruppen)
  • Gruppenübergreifende Projekte
  • Wahl der Gruppen am Nachmittag

    b. Bildungsziele

  • Ganzheitliche Förderung
  • Soziales Lernen in der Gruppe, Förderung der Sozialkompetenz
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Vermittlung von Sicherheit, Zuversicht und positiver Lebenseinstellung
  • Förderung der Selbstständigkeit
  • Förderung von Selbstbestimmtem Lernen
  • Förderung der Kreativität
  • Interkulturelles Lernen
  • Sinnesentwicklung (Feinmotorik, Konzentration, Koordination u. Wahrnehmung)
  • Partizipation: Mitsprache und Mitbestimmungsrecht
  • Gesundheitsförderung
  • Bewusster Umgang mit dem Körper (Sexualpädagogik)
  • Integration und Inklusion von Kindern mit Behinderung

 

4. Religiöse Arbeit mit den Kindern

  • Feste und Feiern im Jahreskreis
  • Rituale und Gebete im Tagesablauf
  • Religiöse Lieder und Geschichten, (Kamishibai, Kett...)
  • Gegenseitige Akzeptanz und Achtung der unterschiedlichen Konfessionen und Religionen
  • Vermittlung christlicher Werte
  • gemeinsame Gottesdienste mit anderen Kitas
  • Besuche der Kirche bei besonderen Gelegenheiten
  • Besuche der Gemeindereferentin in den Gruppen

 

5. Schwerpunkte der Einrichtung

  • Projektarbeit und gruppenübergreifende Angebote, die sich an den Interessen der Kinder orientieren
  • Sprachförderung „Deutsch für den Schulstart“
  • Sprachkita- Förderprogramm des Bundes
  • „Sprachpaten“
  • Waldtage
  • Kinderchor
  • Zusammenarbeit mit Sportvereinen und der Musikschule
  • Kooperation mit dem Familienzentrum im FBW (frühe Hilfen, Elternbegleitung)
  • Marte Meo, Aus- und Weiterbildung
  • Inklusion und Integration
  • Kooperation mit der Grundschule

 

6. Zusammenarbeit mit den Familien

  • Elternbeirat
  • Elterngespräche / Entwicklungsgespräche
  • Elternbegleiter in Kooperation mit dem Familienbildungswerk
  • Themen- und Info- Elternabende
  • Mitgestaltung der Eltern bei Festen, Gottesdiensten und sonstigen Veranstaltungen
  • Tür- und Angelgespräche
  • Marte Meo- Begleitung für Eltern

 

7. Anmeldung in der Einrichtung

Nach telefonischer Terminabsprache ist eine Besichtigung der Kita möglich, hierbei besteht die Möglichkeit unseren Tagesablauf und unsere pädagogische Arbeit kennenzulernen.

Einen Voranmeldebogen zum downloaden finden Sie nebenstehend.