BdKJ-Sozialaktion: 72 Stunden für himmlische Projekte

Mit dem Countdown fing es an: 10, 9, 8 ...

Alle Teilnehmer im Dekanat vor der St. Elisabeth-Kirche
Alle Teilnehmer im Dekanat vor der St. Elisabeth-Kirche
Do 23. Mai 2019
thb

In 72 Stunden hatten neun Jugendgruppen im Dekanat Darmstadt neun soziale Projekte umgesetzt. Am 23.05. um 16 Uhr startete in der Darmstädter Kirche St. Elisabeth die BdKJ-Sozialaktion. Gemeinsam wurde der Countdown gezählt.  Ab 17.07 Uhr zählte nun jede Minute ...

Unsere Kita-Kinder staunten über eine Outdoor-Kinderküche

Die neue Outdoor-Kinderküche von Jugendlichen aus Hl. Geist, Darmstadt gezaubert
Die neue Outdoor-Kinderküche von Jugendlichen aus Hl. Geist, Darmstadt gezaubert

Es dauerte nicht lange, bis die Jugendlichen aus Arheilgen die Kinder der integrativen Kindertagesstätte St. Elisabeth zu Fans der 72-Stunden-Aktion gemacht hatten. Mit großen Augen wurden die Gäste der Pfadfinder, Messdiener, Firmlinge und dem Jugendchor der Heilig Geist-Gemeinde bestaunt, während sie das Außengelände der Kita zu verschönern begannen. Doch bald war Schluss mit zuschauen, denn die Kita-Kids durften natürlich auch fleißig mit anpacken und ihre eigenen kleinen Kunstwerke zur Verschönerung des alten Spielzeugschuppens malen. Das Highlight des Projekts war allerdings die Outdoor-Kinderküche, die in 72 Stunden geplant, gebaut und zusammen mit Gemeinde, Kita und Elternbeirat am Sonntag eingeweiht wurde.

Piratenschiff für KITA Liebfrauen

72-Stunden-Aktion 2019
72-Stunden-Aktion 2019

Jugendliche aus St. Elisabeth stellten sich der Aufgabe in Liebfrauen. Gleich wurden die Aufgaben verteilt und es ging los: Kletterwand abschleifen, Fundament ausheben, Kriegsschutt und alte Mauerüberreste beseitigen, Bauscheinwerfer besorgen und Fundamente mit Beton füllen. Holzlieferung bearbeiten, Kletterwand grundieren, Gerüstaufstellen, alte Gartenhüttenbretter zur Wand umfunktioniert, Schiffsturm erstellen, tragende Elemente des Bugs betonieren, Gartenhütte fertigstellen und streichen und am Sonntag um 17.07 Uhr war alles fertig.
Danke an die Spender*innen der Gemeinden, der Sparkasse, der Volksbank und der Anna-Ruth-Stiftung!

Weitere tolle Projekte und 85.000 junge Engel