Elisabeth von Thüringen - ein starkes Vorbild

Die GemeindeCaritas St. Elisabeth

Das soziale Engagment unserer Namenspartronin ist ein stilles und starkes Vorbild für viele Gemeindemitglieder. So ist in den Jahren eine bunte Palette von Initiativen, Gruppen und Veranstaltungn im sozialen Bereich entstanden.

Die GemeideCaritas ist die Ortsgruppe des Caritasverbandes mit derzeit etwa 50 - 60 Gemeindemitgliedern. 

  • Der GemeindeCaritas-Vorstand führt alle Initiatven zusammen und
  • berichtet auf der jährlichen GemeindCaritas-Mitgliederversammlung über die Aktivitäten.
  • Auf den Delegiertentreffen wird sich gegenseitig informiert, unterstützt und Neues beraten.
  • Der Vergabeausschuß verteilt die Spendengelder innerhalb eines Jahres an ortsnahe Projekte und an bedürftige Menschen der Gemeinde.

 

GemeindeCaritas-Initiativen

  • Die Kontaktgruppe überbringt schon seit 1970 jährlich ca. 300 Begrüßungsschreiben für Neuzugezogene und besucht etwa 110 Geburtstagsjubilare (zum 80. und ab dem 85. Geburtstag) im Jahr.
  • Ein "Herz für psychisch Erkrankte" hat eine Gruppe Aktiver und verkauft in mittlerweile über 40 Aktionen kreative Kleinigkeiten aus der "Caritas-Tagesstätte psychisch Erkrankter".
  • Die "Aktion Nachbarschaftshilfe" bietet kleine Hilfen an oder hält nach Unterstützung im Pfarrblatt "EinBlick" Ausschau.
  • Das "Computerprojekt" sammelt ausgediente Computer, päppelt diese wieder auf und vergibt sie kostenlos an Bedürftige, besonders an Familien, die sich dies nicht leisten können. Bald sind es 100 Vergaben.
  • Die "Kinder-Kleiderkiste" sammelt seit 2006 Kinderkleidung und tauscht, verkauft oder verschenkt diese gerne weiter.

 

GemeindeCaritas-Veranstaltungen

  • Der "Gemeinsame Mitagstisch" lädt seit über 12 Jahren jeden donnerstags um 12:30 Uhr ins Gemeidezentrum für 4 € zum Mitagsessen in netter Gesellschaft ein.
  • Einen "Deutschkurs für Migrantinnen", die schon deutsch spechen können, aber sich noch besser ausdrücken möchten, findet sich dienstags von 11 -12 Uhr im Gemeidezentum zusammen.
  • Das "Café Kränzchen" lädt vierteljährlich Menschen mit und ohne Demenz zu einem kleinem Programm ein: dienstags 15 - 17 Uhr - Das Datum wird unter den Veranstaltungen veröffentlicht.
  • Die "Sozialhilfegruppe" freut sich jeden Donnerstag von 15 - 17 Uhr im Gemeindezentrum über Besuch. Die Selbsthilfegruppe stärkt sich gegenseitig und ist gut informiert. Seit 1979 gibt sie regelmäßig Sozialhilfe-Infos heraus und organisiert Vorträge mit Fachleuten.

 

Aktion Patenschaft

Diese Gruppe engagiert sich seit 1973 weltweit caritativ. Mit Veranstaltungen werden Spenden gesammelt und dann an internationale Projekte vergeben. Diese entstehen fast immer durch Gemeindekontakte.

Die Aktion Patenschaft bereichert hier unsere Gemeinde und die Patenschaftprojekte:

  • Das Sonnagscafé ermöglicht jeden Sonntag von 11 - 12 Uhr nach dem Gottesdenst nette Gespräche und Kontakte. Natürlich wird fairer Kafee ausgeschenkt und die Kinder freuen sich auf den Sonntagskeks. Der Erlös fließt in die Projekte der Aktion Patenschaft.
  • Beim Fastenessen, meist im März, wird zugunsten von Projekten mit dem Kochen gefastet und in die Projektkasse gespendet. Die Suppe wird jedes Jahr leer, weil sie sehr gut schmeckt.
  • Zum St. Martinsfest werden Rosinenbrötchen mit Kindern geteilt,  Getränke sowie Schmalzbrote werden zugunsten von Projekten verkauft.
  • Beim Turmblasen am 4. Adventssamstag wärmt man sich mit Glühwein, natürlich zugunsten der Aktion Patenschaft.
Hl. Elisabeth pflegt Kranke - Kirchenfenster in St. Elisabeth, Darmstadt (c) St. Elisabeth, DA