Schmuckband Kreuzgang

Die katholische Kita St. Martin (Kita 8) ist ein wichtiger Baustein im Versorgungskonzept

Kath. Pfarrgemeinde und Kreisstadt erneuern Kita-Betriebsvertrag

2022Unterzeichnung des Betriebsvertrag Kita 8 (c) Stadt Dietzenbach
2022Unterzeichnung des Betriebsvertrag Kita 8
Datum:
Di. 26. Juli 2022
Von:
Helena Doetsch

Die Kinderbetreuung in der katholischen Kindertagesstätte 8 (Talstraße) steht
auch weiterhin auf solidem Fundament. Bürgermeister Dr. Dieter Lang und Erster
Stadtrat René Bacher haben mit dem katholischen Pfarrer Stefan Barton und
Giesela Wanzek-Siek vom Verwaltungsrat der katholischen Pfarrgemeinde St.
Martin den neuen Betriebsvertrag für die Kita 8 unterschrieben.
Die Kath. Pfarrgemeinde St. Martin betreibt seit 1979 die Kita 8 mit 100 Plätzen im
Bereich Kita und Hort für die Kreisstadt Dietzenbach. Von den Eltern wird das
Angebot sehr gerne angenommen, so erfreut sich diese Einrichtung seit
Jahrzehnten einer großen Beliebtheit.
„Der Vertrag aus 1978 war nicht mehr zeitgemäß und hat der katholischen
Gemeinde große Lasten auferlegt, die so durch uns nicht mehr zu tragen gewesen
sind. Deshalb freuen wir uns, dass die Stadtverordnetenversammlung einstimmig
den Weg für einen sachgemäßen Vertrag freigemacht hat und unsere Kooperation
mit der Kreisstadt so auf weitere Jahrzehnte gesichert ist“, sagt Pfarrer Barton.
„Wir haben Sie beide und die Pfarrgemeinde seit 1979 als zuverlässigen und
leistungsfähigen Partner kennen und schätzen gelernt. Ich möchte die
Gelegenheit nutzen, mich dafür bei Ihnen und Ihren Aktiven zu bedanken und
sehe unserer weiteren Zusammenarbeit mit Freude entgegen. Die Eltern können
beruhigt sein, dass Ihr Angebot jetzt abgesichert ist“, sagt René Bacher zu Frau
Wanzek-Siek und Pfarrer Barton bei der Vertragsunterzeichnung.
„Die Kita 8 ist ein wichtiger Baustein in unserem sozialen Versorgungskonzept und
es ist für uns selbstverständlich, auch weiterhin gut mit der Pfarrgemeinde St.
Martin zusammenzuarbeiten. Die finanzielle Beteiligung ist eine gute,
zukunftsfähige Vereinbarung“, so Bürgermeister Dr. Lang, der sich freut, dass die
Verhandlungen noch vor dem Weggang von Pfarrer Barton zu einem soliden
Ergebnis geführt haben. Man habe hart verhandelt und ein gutes Ergebnis für
beide Seiten erzielen können.
Giesela Wanzek-Siek stellt eine mögliche Erweiterung der Kita 8 und den Bereich
einer Krippe für die nächsten Jahre in Aussicht und bekräftigt: „Die gute Arbeit
wollen wir weiterhin vertiefen und qualitativ ausbauen.“
Das bereits Erreichte kann sich sehen lassen. So wurde das Projekt "Kita als
Familienzentrum" des Caritasverbandes für die Kindertagesstätte Sankt Martin
mit der Verleihung des Teilnahmezertifikates und des neuen Namens
"Katholisches Familienzentrum" vor einigen Jahren umgesetzt. "Frühe Hilfen und
Prävention", Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen und die
Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde Sankt Martin standen dabei im Fokus
und sollen weiterentwickelt werden. Dabei verändern sich die Angebote des
Familienzentrums auch über die bisherigen für die Kinder hinaus: Bewegungsund
Musikkurse, ein selbstverwaltetes Elterncafé und vieles mehr. Mit der
Verleihung des Namens "Katholisches Familienzentrum" ist die
Weiterentwicklung noch nicht abgeschlossen. Das Qualitätsmanagement ist ein
weiterer Schritt auf dem Weg zu einer zertifizierten Einrichtung. Aktuell steht eine
Sanierung des Gebäudes an.

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach
Tim Kath
Telefon: 06074 373-260
Telefax: 06074 373 9 260
kath@dietzenbach.de
Dietzenbach, 15.07.2022