Schmuckband Kreuzgang

„Ich baue dir ein Haus“ (2 Sam7,27) 

Richtfest zum Beginn der zweiten Phase des Pastoralen Wegs am 12. Juni 2022

2022_06RichtfestPastoralerWeg (c) privat
2022_06RichtfestPastoralerWeg
Datum:
Do. 23. Juni 2022
Von:
Helena Doetsch

„Herzlich willkommen in Mainz – im Schatten des Doms!“ – heißt es im Begleitheft des Richtfestes, zu dem Bischof Dr. Peter Kohlgraf und Generalvikar Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz auf den Liebfrauenplatz in Mainz eingeladen hatten.

Wir waren zwar im „Schatten des Doms“, aber die Sonne meinte es sehr gut mit den 600 Teilnehmenden und der Dom warf nur an wenigen Stellen Schatten auf den Liebfrauenplatz. Das war jedoch nebensächlich! Es wurde ein wunderbarer Nachmittag, beginnend auf dem Liebfrauenplatz mit der Begrüßung des Bischofs und danach mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm verschiedener Musikgruppen aus der Diözese, Gesprächsrunden wie der Pastorale Weg in verschiedenen Gemeinden des Bistums gegangen wurde. Bei seiner Begrüßung sagte Bischof Kohlgraf wörtlich: „Heute halten wir inne und danken für das Haus aus lebendigen Steinen, das wir gestalten dürfen, mit dem Wind des Geistes im Rücken und der verlässlichen Gegenwart des Auferstandenen in Wort und Sakrament sowie in der Gemeinschaft der Glaubenden.“

Es gab viele Möglichkeiten der Begegnung und Zeit für Gespräche mit den Teilnehmenden und auch mit Bischof Kohlgraf, Weihbischof Bentz und den Verantwortlichen für den Pastoralen Weg, die mittendrin unterwegs waren. Auch für das leibliche Wohl war gut gesorgt.

Auf den Tischen lagen bunte Bänder aus, auf die ein Segenswunsch oder eine Fürbitte geschrieben und anschließend an die Richtkrone gehängt werden konnte, die zum Abschlussgottesdienst in den Dom gebracht wurde.

Der Leitspruch „Ich baue dir ein Haus“ aus dem Buch Samuel stand über dem Tag.

Es wurde ein „Richtfest“ gefeiert, bei dem deutlich wurde, dass der Rohbau mit seinem Dachstuhl fertig ist und die tragenden Bauteile stehen. Bei einem Hausbau folgt dann der Ausbau bis zur Fertigstellung. So wurde dieses Bild des Richtfestes auf den Pastoralen Weg übertragen und der Tag diente dazu, dankbar Rückschau zu halten und die geleistete Arbeit zu würdigen.

Und gleichzeitig geht es bei einem Richtfest darum nach vorne zu schauen. Bis ein Haus fertig gestellt ist, wird es noch viele Herausforderungen und Überraschungen geben – so wird es auch auf dem Pastoralen Weg weiterhin Kraft und Ausdauer brauchen. Jetzt sind die Pastoralräume errichtet, die Konzepte erarbeitet und nun folgt die Umsetzung, auch für uns in unserem Pastoralraum Heusenstamm-Dietzenbach.

Als Vertreter des neuen Pastoralraums Heusenstamm-Dietzenbach nahmen zukünftiger Leitender Pfarrer Martin Weber, Dr. Peter Kwasniok (Vorsitzender des PGR Heusenstamm) und Helena Doetsch (in Vertretung des PGR Dietzenbach) am Richtfest teil. Diakon Oliver Schäfer, der als Koordinator mitwirken wird, dass das Zusammen wachsen und Zusammenwachsen gelingen kann, konnte leider krankheitsbedingt nicht dabei sein.

Äußerlich sichtbar wurde die Errichtung der Pastoralräume zunächst dadurch, dass jede und jeder der 46 Vertreterinnen und Vertreter der neuen Pastoralräume am Ende des Programms auf dem Liebfrauenplatz eine Figur des heiligen Martins erhielten. Es handelt sich dabei um eine verkleinerte, originalgetreue Nachbildung der Martinsfigur auf dem Mainzer Dom, die auf einer Schieferplatte angebracht ist, wie sie auch am Dom verwendet wird. Der heilige Martin ist nicht nur Patron des Bistums und des Mainzer Domes, sondern auch Leitfigur für den Pastoralen Weg im Bistum Mainz. Er ist auch der Patron der Gemeinde Sankt Martin Dietzenbach! Für unseren Pastoralraum nahm Helena Doetsch die Figur des heiligen Martin in Empfang.

Beim anschließenden Gottesdienst zog Dr. Peter Kwasniok mit den weiteren 45 Vertreterinnen und Vertretern mit dem Bischof, dem Domkapitel und den Verantwortlichen des Pastoralen Wegs im Bistum in den Hohen Dom zu Mainz ein und feierte den Gottesdienst im Chorraum mit.

Vor dem Segen und der Sendung überreichten Bischof Kohlgraf und Weihbischof Bentz den Vertreterinnen und Vertretern Obstbäumchen und die Ernennungsurkunden: Dr. Kwasniok nahm das Bäumchen und Pfarrer Weber die Ernennungsurkunde zum Leiter des Pastoralraums Heusenstamm-Dietzenbach und auch die Ernennungsurkunde zum Koordinator für Diakon Oliver Schäfer entgegen.

Unserer Pfarrer, Stefan Barton, der noch bis 31. Juli in Dietzenbach ist, war mit den Vertretern des neuen Pastoralraums "MainWeg" beim Richtfest dabei und erhielt dort seine Ernennungsurkunde zum Leiter dieses Pastoralraums.

Während des Gottesdienstes gab es eine Zeit für einen Austausch in der Bankreihe: „Ich baue dir ein Haus“. In unserer Bankreihe kam dabei klar zum Ausdruck, dass wir alles daran setzen müssen, dass der Ausbau des Hauses gelingt, aber wir gleichzeitig die Zusage haben, dass wir trotz aller Herausforderungen darauf vertrauen können, dass es Gott ist, der ein lebendiges Haus bauen wird, das vielleicht ganz anders aussehen wird als wir es erahnen.

Es geht darum an den verschiedenen Kirchorten hier bei uns Räume zu eröffnen, die aus „lebendigen“ Steinen gebaut sind und uns spüren lassen, dass wir Gottes Geist im Rücken haben und vertrauensvoll in die Zukunft gehen können.

Die Pfarrgemeinderäte aus Heusenstamm/ Rembrücken und Dietzenbach klären, wo der „Heilige Martin aus Mainz“ und das Pflauembäumchen seinen Platz in einem unserer Kirchorte ihre Plätze finden werden.

Wenn Sie mehr über das Richtfest und den Pastoralen Weg erfahren möchten:

https://bistummainz.de › pastoraler-weg