Gemeindereferentin Iris Borutta

Beauftragung als Gemeindereferentin

Mit Wirkung vom 1. August 2012 hat der Bischof von Mainz, Karl Kardinal Lehmann, mich beauftragt, als Gemeindereferentin im Pfarreienverbund Langen-Egelsbach in der Pfarrei St. Josef Egelsbach/Erzhausen im Dekanat Dreieich meinen Dienst zu tun.

Ich bin im Januar 1959 in Herten, in Westfalen geboren worden. Nach meiner Ausbildungzeit in der Verwaltung der Hauptniederlassung der Fa. ALDI GmbH & Co. KG in Herten wurde ich anschließend in der Personalabteilung eingesetzt. Als stellvertretende Personalabteilungsleiterin verließ ich Ende September 1983 die Firma und die Heimat, um im Oktober am Bischöflichen Seminar für Gemeindepastoral und Religionspädagogik in Mainz das dreijährige Studium der Praktischen Theologie aufzunehmen, welches ich erfolgreich beendete.

Am 15. August 1985 trat  ich offiziell meinen Dienst im Bistum Mainz, zunächst als Gemeindeassistentin, an.

Die erste Stelle wurde mir zugewiesen in der Pfarrei St. Gallus in Urberach im Dekanat Rodgau.

Nach bestandenen Abschlußprüfungen erhielt ich am 21. Juni 1986 im Hohen Dom zu Mainz in einem feierlichen, für mich unvergessenen Gottesdienst, von Bischof Karl Kardinal Lehmann meinen Sendungsauftrag. Seit dem  begleitet mich mein Sendungsvers aus Dtn. 31,8: Der Herr selbst zieht vor dir her. Er ist mit dir. Er läßt dich nicht fallen und verläßt dich nicht. Du sollst dich nicht fürchten und keinen Angst haben.

In "Orwisch" (alias Urberach) war ich daraufhin weitere sechs Jahre als Gemeindereferentin tätig.

Von 1992 bis 1998 wurde ich in der Pfarrei Heilig Kreuz und Heilig Geist in Offenbach Waldheim und Rumpenheim eingesetzt.

Dann zog es mich in den Schuldienst, wo ich in Langen 11 Jahre lang als Gemeindereferetin im Schuldienst an der Adolf-Reichwein-Schule (kooperative Gesamtschule), der Wallschule und der Sonnenblumenschule ( Grundschulen) Kinder und Jugendliche im Fach Katholische Religion unterrichtete.

Ab Sommer 2007 reduzierte ich meine Schulstunden und wurde ich mit 12 Stunden in der Pfarrei St. Josef Egelsbach/Erzhausen angestellt.

Während dieser Zeit war ich verantwortlich für die Organistation und Durchführung von Familiengottesdiensten und arbeitete in der Erwachsenenbildung und Firmvorbereitung mit. Im April 2010 erhielt ich vom Bischof Karl Kardinal Lehmann die kirchliche Beauftragung für den Beerdigungsdienst durch Laien.

In der Pfarrei St. Josef Egelsbach/Erzhausen bin ich nun ab 01.08.2012 hauptverantwortlich, ohne Schulunterricht, für die Gemeindekatechese im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung, Kinder- und Familiengottesdienste, Kinder- und Jugendarbeit und Geistliche Begleitung der kfd-Frauengemeinschaft. In Kooperation mit Pfarrer Tobias Geeb teilen wir uns den Beerdigungsdienst. Ich arbeite mit bei der Erwachsenenbildung und der Firmvorbereitung mit und bin Kraft Amtes Mitglied im Pfarrgemeinderat und Seelsorgerat und nehme an Dekanats- und Pfarreienverbunds- sowie Konveniatskonferenzen teil.

Seit 2014  bin ich "PräventionsFachkraft im Bistum Mainz". Dazu mehr auf unserer Internetseite"Prävention im Bistum Mainz" oder direkt auf der Bistumsseite Mainz.

Wenn mir das Alltagsgeschäft etwas Zeit schenkt, gestaltet ich auch gerne unsere Internetseite mit und mache Hausbesuche.

Meine ehrenamtliche Tätigkeit in und für unsere Gesellschaft leiste ich seit Beginn 2014  als Schöffin beim Landgericht Darmstadt sowie als  Schriftführerin im Vorstand des DVS (Deutscher Schöffenverband - Land Hessen) und bin seit 2012 Mitglied der SPD.

Iris Borutta