Mainz-Kostheim
Mainz-Kostheim
Mainz-Kostheim
Mainz-Kostheim
Mainz-Kostheim

Ein Begrüßungsdienst ... - wozu denn das ?

Wenn Sie den Gottesdienste in St. Kilian oder in Maria Hilf besuchen, ist es Ihnen vielleicht schon aufgefallen: Sonntags und samstags zum Vorabendgottesdienst steht oft jemand vor der Hl. Messe im Eingangsbereich der Kirche. 
Das sind diejenigen, die den „Begrüßungsdienst" übernommen haben. Wozu das Ganze dienen soll, möchten wir an dieser Stelle gern einmal erklären:

Zum einen ist es ein schönes Zeichen, wenn man - wo auch immer, aber erst recht in einer christlichen Gemeinschaft - wahrgenommen und freundlich willkommen geheißen wird.
Zum anderen gibt es auch Menschen, die nicht zu den alteingesessenen Gemeindemitgliedern gehören, sondern die fremd sind und / oder sich mit kirchlichen Abläufen nicht so gut auskennen. Diese Menschen sind dann oft dankbar zu erfahren, ob ein Gotteslob, ein Singmit oder Liedblätter gebraucht werden oder wo sich die Toiletten befinden, ebenso für Hinweise zum Kinderwortgottesdienst im Ferrutiushaus bzw. Pfarrzentrum Maria Hilf und die Beantwortung mancherlei anderer Fragen.

Die Personen, die den Begrüßungsdienst seit gut einem Jahr ausüben, zogen inzwischen eine positive Bilanz. Man verschenkt nicht nur ein Lächeln oder ein gutes Wort an andere, sondern wird oft auch selbst beschenkt.

Scheuen Sie sich nicht, mitzuteilen, wenn Sie diesen Dienst auch einmal ausprobieren möchten. 

Weitere „Begrüßerinnen und Begrüßer" sind herzlich willkommen!

Begrüßer/inner: v.li. Chr. Reichel, Eli Stuppert, Chr. Beyer, A. Barth, G. Christ - nicht auf dem Bild: R. Schauer, S. Hess. (c) Werner Braun
Begrüßer/inner: v.li. Chr. Reichel, Eli Stuppert, Chr. Beyer, A. Barth, G. Christ - nicht auf dem Bild: R. Schauer, S. Hess.