Katholische Pfarrgruppe Kostheim

Grußwort

Domkapitular Forster (c) Werner Braun

Novembergedanken

Der Monat beginnt mit dem Fest Allerheiligen. Die Kirche denkt und dankt für die vielen Menschen, die die Welt und das Leben der Menschen heller gemacht haben. Es sind die großen Heiligen, wie z.B. Elisabeth von Thüringen, Martin von Tours, Franz von Assisi, Theresia von Avila, Edith Stein und weitere ca. 7.000, die im Laufe der zwei Jahrtausende von der Kirche offiziell selig bzw. heilig gesprochen wurden. Und es sind unendlich viele Heilige des Alltags. Menschen wie Sie, liebe Leserin, lieber Leser und ich.

Der zweite Tag des Monats ist dem Gedenken der Verstorbenen gewidmet.  Wir danken ihnen für das Gute, das sie getan haben; dieses bleibt und findet seine Vollendung bei Gott. Wir wollen das loslassen, was vielleicht das Gedenken belastet, und es Gott hinhalten. Er wird es verwandeln.

Der 11.11. ist dem heiligen Martin geweiht. Er war so "verrückt", seinen Mantel mit dem Bettler zu teilen. "Verrückt" sind auch manche Fastnachter, die sehnsüchtig auf den Beginn der Kampagne warten. Sie stellen Gewohntes auf den Kopf und laden uns ein, die Perspektive einmal zu wechseln.

Ende November endet das Kirchenjahr. Wir feiern Jesus Christus als den König der Zeiten und gehen danach in den Advent. Ich freue mich auf diesen Monat.

Ihr Pfarrer Klaus Forster

 

Ihr Kontakt zu uns

Pfarrbüro St. Kilian

Kirchplatz 2
55246 Mainz-Kostheim
Telefon: 06134 63742

Pfarrbüro Maria Hilf

Wallufer Str. 19
55246 Mainz-Kostheim

Empfehlen Sie uns

Standorte der Pfarrgruppe Mainz-Kostheim