Gottesdienste im Mainzer Dom (ab 10.5.)

Telefonische Anmeldung erforderlich / 50 Personen pro Gottesdienst zugelassen

Der Mainzer Dom vom Leichhof aus gesehen. (c) Bistum Mainz/Blum
Mo 4. Mai 2020
tob (MBN)

Mainz. Ab Sonntag, 10. Mai, werden im Mainzer Dom wieder Gottesdienste mit einer erweiterten Öffentlichkeit gefeiert. Darauf hat der Mainzer Domdekan, Prälat Heinz Heckwolf, hingewiesen. Für die Teilnahme den Gottesdiensten, die im Westchor stattfinden werden, ist jeweils eine telefonische Anmeldung und Registrierung bei der Dominformation erforderlich.

Zu jedem Gottesdienst sind maximal 50 Personen zugelassen. Der Aufenthalt im Dom ist auf 60 Minuten begrenzt. Der Zugang zum Mainzer Dom erfolgt nur über das Liebfrauenportal; der Ausgang erfolgt nur über das Leichhofportal. Der Dom wird frühestens 20 Minuten vor dem jeweiligen Gottesdienst geöffnet. Beim Betreten und beim Verlassen des Domes besteht Maskenpflicht.

Die Messfeiern finden künftig zu folgenden Zeiten im Westchor des Domes statt:

Sonntags:

7.00 Uhr

8.00 Uhr

10.00 Uhr

11.30 Uhr

Werktags:

7.00 Uhr

8.15 Uhr

Telefonische Anmeldung in der Dominformation

Bei der telefonischen Anmeldung zu den Gottesdiensten muss jeder Anrufer seinen Namen, Vornamen, die Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und gegebenenfalls den Namen des Partners und der Kinder angeben. Dies ist für etwaige Rückverfolgungen von Kontakten bei einer Ansteckung wichtig. Nach 21 Tagen werden die Listen vernichtet. Es gibt nur zugewiesene Plätze. Diese werden nach dem Eingang der Telefonate vergeben. Der Einlass zu allen Gottesdiensten ist nur mit vorheriger telefonischer Anmeldung und Registrierung in der Dominformation möglich. Ab Mittwoch, 6. Mai, ist die Anmeldung zu Gottesdiensten im Mainzer Dom montags bis freitags von 10.00 bis 14.00 Uhr möglich unter Telefon: 06131/253-412.

Eingang über das Liebfrauenportal

Liebfrauenportal zum Mainzer Dom (c) Bistum Mainz

Ausgang über das Portal am Leichhof

Portal Mainzer Dom am Leichhof (c) Bistum Mainz