Stabsstelle Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Die Stabsstelle Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz berät und unterstützt die Einrichtungen im Bistum Mainz in allen Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung. Dabei ist sie Ansprechpartner für alle Führungskräfte und Arbeitsschutz-Akteure. Die Betreuung der Einrichtungen erfolgt durch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Arbeitsmediziner. Dabei wird das Ziel verfolgt, auf sichere und gesundheitsgerechte Rahmenbedingungen für alle haupt- und ehrenamtlich Beschäftigten hinzuwirken.

Die Schwerpunkte der Beratung und Unterstützung umfassen u.a. die Themengebiete:

  • Aufbau einer systematischen und rechtssicheren Arbeitsschutzorganisation
  • Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen und Betriebsanweisungen
  • Sichere und gesundheitsgerechte Arbeitsplatzgestaltung
  • Erste Hilfe und organisatorischer Brandschutz
  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Prüfung von Arbeitsmitteln
  • Einsatz von Fremdunternehmen unter den Aspekten des Arbeitsschutzes
  • Beschaffung von Waren und Leistungen unter den Aspekten des Arbeitsschutzes
  • Infektionsschutz und arbeitsmedizinische Vorsorge


Sicherheitstechnische Betreuung

Die sicherheitstechnische Betreuung erfolgt im Rahmen von Grundbetreuungen in den Einrichtungen. Darüber hinaus beraten und unterstützen die Fachkräfte bei betriebsspezifischen und anlassbezogenen Anliegen der Einrichtungen.


Arbeitsmedizinische Betreuung

Die arbeitsmedizinische Betreuung erfolgt im Rahmen von Grundbetreuungen in den Einrichtungen. Dabei werden, in Rücksprache mit den Verantwortlichen, arbeitsmedizinische Vorsorgen für die Beschäftigten angeboten. Darüber hinaus beraten und unterstützen die Arbeitsmediziner bei betriebsspezifische und anlassbezogene Anliegen der Einrichtungen. 

Über die Beratung hinaus bietet das Bistum Mainz für seine Einrichtungen ein Prüfsystem für ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel an.