Die Bistums-KODA

Die Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechts im Bistum Mainz ("Bistums-KODA") stellt arbeitsvertragsrechtliche kirchenspezifische Regelungen auf, die für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bistum Mainz neben den Vorschriften des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst (TVöD) gelten. Beispielsweise erarbeitet die KODA Vergütungsordnungen und entwickelt kirchenspezifische Arbeitsvertragsregelungen bzw. überarbeitet arbeitsrechtliche Regelungen aus dem Öffentlichen Dienst. Der KODA gehören jeweils sechs Vertreter der Dienstgeberseite sowie sechs Vertreter der Dienstnehmerseite an. Die Vertreter der Dienstgeberseite werden durch den Generalvikar berufen. Die Vertreter der Dienstnehmerseite werden nicht direkt durch die Mitarbeiter gewählt, sondern auf einer Wahlversammlung durch so genannte Wahlbeauftragte. Die KODA fasst ihre Beschlüsse mit Zweidrittelmehrheit. Die Beschlüsse werden vom Bischof in Kraft gesetzt und im Kirchlichen Amtsblatt veröffentlicht.

Der Dritte Weg

Der so genannte „Dritte Weg" ist der kirchliche Sonderweg, um Fragen des kirchlichen Dienst- und Arbeitsrechtes ohne die bei Tarifverhandlungen üblichen Mechanismen von Streik und Aussperrung gemeinsam zu regeln. Der kirchliche Dienst steht unter dem Leitbild der Dienstgemeinschaft, das mit dem Konfrontationsmodell des Tarifvertragssystems unvereinbar ist. Das Leitbild der Dienstgemeinschaft wurzelt in der Überzeugung, dass Dienstnehmer wie Dienstgeber sich in gleicher Weise der Kirche und ihrem Sendungsauftrag verpflichtet wissen. Der „erste Weg" ist durch die einseitige Festlegung von Arbeitsbedingungen durch den Arbeitgeber gekennzeichnet. Der „zweite Weg" bezeichnet das Modell des Tarifvertragssystems.

Mitglieder

Die letzte KODA-Wahl fand am 8. November 2017 statt. Die Amtszeit endet am 10. Januar 2023 (Vgl. Amtsblatt für die Diözese Mainz 2018, Nr. 2, Ziff. 19, S. 15). Derzeit gehören der Bistums-KODA an:

Vorsitz

Vorsitzender: Prof. Dr. Andreas van der Broeck
Stellvertretender Vorsitzender: Markus Horn

 

Vertreter der Dienstgeberseite

Domkapitular Hans-Jürgen Eberhardt
Dr. Elisabeth Eicher
Silvia Hang
Christof Molitor
Winfried Reininger
 

Vertreter der Dienstnehmerseite

Gerardus Pellekoorne
Martin Schnersch
Petra Schorr-Medler
Wolfgang Volk
Gabriele Walter