Schmuckband Kreuzgang

Bewusst in die Woche

Das neue Jahr 2021 ist da – ein Jahr voller Hoffnung.

Im vergangenen Jahr mussten wir schmerzlich erfahren, dass vieles eben nicht so selbstverständlich ist, wie wir immer dachten. Neben all den persönlichen Erfahrungen ist vor allem eines nicht selbstverständlich: Gesundheit. Gesundheit ist ein Geschenk. Aussagen wie „Ich hoffe, es geht dir gut!“ und Fragen wie „Wie geht es dir?“ haben uns besonders begleitet.

Das neue Jahr verbinden viele vor allem mit Hoffnung. Hoffnung auf den Impfstoff, Hoffnung auf sinkende Zahlen, Hoffnung auf Leben retten. Aber auch Hoffnung auf nachzuholende Feste und Feiern, die abgesagt werden mussten; Hoffnung auf Umarmungen und Hoffnung auf leuchtende Momente, die glücklich machen.

Einige haben sich bestimmt auch wieder gute Vorsätze für ihr Leben überlegt. Vielleicht haben sich in diesem Jahr neue Wege ergeben, die man weitergehen möchte oder es gibt Dinge, die man unbedingt zukünftig anders machen möchte.

Mit dem folgenden Gedicht von Arno Dähling möchte ich Sie zum Nachdenken über Ihr Jahr 2021 anregen. Das Gedicht begleitet mich jedes Jahr erneut am 1. Januar.

 

Das neue Jahr

Ein weißes, unbenutztes Blatt.

Es braucht nicht leer zu bleiben!

Wer Lust, wer Freude daran hat,

darf einen Satz aufschreiben!

 

Was soll, in Worten ausgedrückt,

das neue Jahr dir bringen?

Wo hoffst du, dass dir etwas glückt,

die Dinge dir gelingen?

 

Mit wem magst du zusammen sein?

Wer hilft dir beim Pläneschmieden?

Holst du dir Rat und Auskunft ein?

Hast du dich schon entschieden?

 

Was scheint dir von besondrem Wert,

und worauf wirst du achten?

Was, meinst du, kannst du umgekehrt

als zweitrangig betrachten?

 

Bist du bereit? Wann ist der Start?

Was möchtest du erreichen?

In welche Richtung geht die Fahrt?

Stellt jemand dir die Weichen?

Bewusst in die Woche