Dialog wird fortgesetzt

Treffen von Bischof Kohlgraf mit Mitgliedern der Aktion Maria 2.0

Bischof Peter Kohlgraf an Pfingsten 2019 im Gespräch mit Mitgliedern von Maria 2.0 vor dem Mainzer Dom. (c) Aktion Maria 2.0
Do 15. Aug 2019
tob (MBN)

Mainz. Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat sich am Mittwoch, 14. August, mit einer Gruppe von Mitgliedern der Aktion Maria 2.0 aus der Pfarrei St. Franziskus von Assisi aus Nieder-Olm getroffen.

 

Bei dem 90-minütigen Treffen im Bischofshaus machte Kohlgraf deutlich, dass ihm an einer Fortsetzung des Dialoges gelegen ist. Der Bischof bekräftigte seine Einladung an die Mitglieder von Maria 2.0, sowohl den Synodalen Weg der Deutschen Bischofskonferenz gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken als auch den Pastoralen Weg im Bistum Mainz mit ihren Anliegen zu begleiten und sich dabei zu Wort zu melden. Auch er werde die Themen von Maria 2.0 in die Gespräche einbringen, sagte der Bischof. Die Vertreterinnen und Vertreter von Maria 2.0 machten deutlich, dass ihr Engagement aus einer tiefen Sorge um die Kirche resultiere, die nur durch eine Erneuerung ihre Glaubwürdigkeit zurückgewinnen könne.

Kohlgraf hatte bereits am 11. Juni in einem Text ausführlich zu den Forderungen von Maria 2.0 Stellung genommen. Darüber hinaus hatte er nach dem Pfingstgottesdienst vor dem Mainzer Dom mit Mitgliedern von Maria 2.0 über eine Stunde lang diskutiert. Ab September wird die Aktion Maria 2.0 jeweils am ersten Samstag im Monat in Mainz öffentlich auf ihre Anliegen aufmerksam machen.