Erstmals vier regionale Austauschforen zum Pastoralen Weg (ab 17.10.)

Fritzen: „Wir wollen gemeinsam für einen guten Fortgang des Pastoralen Weges sorgen.“

Mainz, 16.10.2019: Was läuft bisher gut, was ist verbesserungswürdig beim Pastoralen Weg. Darüber soll in den vier Austauschforen gesprochen werden. (c) Bistum Mainz / Matschak
Mi 16. Okt 2019
am (MBN)

Mainz. Mit einem Treffen im Bartholomäushaus in Zornheim am Donnerstag, 17. Oktober, startet die erste Runde der regionalen Austauschforen zum Pastoralen Weg des Bistums Mainz.

„Nach dem Auftakt zum Pastoralen Weg im Juni haben in den Dekanaten des Bistums Mainz die ersten Überlegungen, Planungen und Schritte begonnen. Dies wollen wir von Seiten des Bischöflichen Ordinariates mitgestalten“, sagt Dr. Wolfgang Fritzen, Leiter der Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg. Für die insgesamt vier Treffen seien keine festen Themen gesetzt worden. „Es geht zunächst einmal um den Austausch: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen einander den Stand mitteilen, von guten Ideen und Erfahrungen berichten und miteinander Schwierigkeiten und offene Fragen besprechen“, betont Fritzen. Hauptanliegen sei es, „gemeinsam für einen guten Fortgang des Pastoralen Weges sorgen“.

Eingeladen zu den Treffen sind die Mitglieder der Dekanats-Projektteams und der Arbeitsgruppen in den Dekanaten; teilnehmen werden neben Fritzen und Dr. Ursula Stroth von der Koordinationsstelle auch der Personaldezernent des Bistums Mainz, Domkapitular Prälat Hans-Jürgen Eberhardt, sowie der Seelsorgedezernent, Ordinariatsdirektor Hans Jürgen Dörr.

Neben der Veranstaltung in Zornheim für die Dekanate Alzey/Gau-Bickelheim, Bingen, Mainz-Stadt, Mainz-Süd und Worms finden noch folgende Treffen statt:

  • Donnerstag, 7. November: Region Südhessen (Dekanate Bergstraße-Mitte, -Ost und -West sowie Darmstadt, Dieburg und Erbach) in der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) Darmstadt, Clubraum in NR 30, 64283 Darmstadt, Nieder-Ramstädter Straße 30
  • Dienstag, 12. November: Region Oberhessen (Dekanate Alsfeld, Gießen, Wetterau-Ost und -West) in Lich, Pfarrzentrum, Don-Bosco-Saal, Ringstraße 15, 35423 Lich
  • Montag, 18. November: Main-Region (Dekanate Dreieich, Offenbach, Rodgau, Rüsselsheim und Seligenstadt) in Dreieichenhain, Pfarrzentrum St. Marien, Taunusstraße 47, 63303 Dreieichenhain

Stichwort: Pastoraler Weg

Der Pastorale Weg des Bistums Mainz ist ein Prozess der geistlichen und strukturellen Erneuerung der Kirche im Bistum Mainz. „Wir wollen eine Kirche des Teilens werden, in der nicht nur Leben und Glauben, sondern auch Ressourcen und Verantwortung geteilt werden“, erläutert der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf die Grundidee dieses Weges. Leit-figur für den Pastoralen Weg ist der heilige Martin. Bischof Kohlgraf hat auch strukturelle Veränderungen angekündigt: Diese zielen darauf, dass die lokalen Gemeinden Orte des christlichen Lebens im Bistum Mainz bleiben. Pfarreien, die sich aus mehreren lokalen Gemeinden zusammensetzen, werden in erster Linie Verwaltungseinheiten sein.

Es gibt drei Phasen: Bis 2021 soll in einer ersten Phase in den Dekanaten ein Konzept erarbeitet werden. Von 2021 bis spätestens zum Jahr 2030 sollen in einer zweiten Phase die derzeit 134 Pastoralen Einheiten (Pfarrgruppen und Pfarreienverbünde) im Bistum dann nach und nach zu künftig rund 50 Pfarreien zusammengeführt werden. Dabei wird es voraussichtlich in den Dekanaten zu Ungleichzeitigkeiten kommen. Sobald eine neue Pfarrei errichtet ist, werden dann in der dritten Phase durch Pfarreientwicklungsprozesse die erarbeiteten Konzepte umgesetzt. In allen Phasen gibt es Möglichkeiten und Formen der Beteiligung.

Mit den strukturellen Veränderungen des Pastoralen Weges reagiert das Bistum Mainz auch auf die Entwicklungen der kommenden Jahre: Neben einem Rückgang der Katholi-kenzahlen geht das Bistum Mainz von einem Rückgang von Seelsorgerinnen und Seelsor-gern und einem Rückgang des Kirchensteueraufkommens aus.

Hinweis: Koordinationsstelle für den Pastoralen Weg im Bischöflichen Ordinariat Mainz, Dr. Wolfgang Fritzen (Leitung) und Dr. Ursula Stroth, Telefon: 06131/253-524, E-Mail: pastoraler.weg@bistum-mainz.de, Internet: www. pastoraler-weg.de