Schwerpunkt Klimaschutz

Zweites bistumsweites Klimasparbuch ist erschienen

Mainz, 20.11.2019: Vorstellung des neuen Klimasparbuchs mit (v.l.) Franz Jakob Hock, Weihbischof Udo Markus Bentz und Marcus Grünewald. (c) Bistum Mainz / Matschak
Mi 20. Nov 2019
am (MBN)

Mainz. Zum zweiten Mal hat das Bistum Mainz ein bistumsweites Klimasparbuch veröffentlicht. Projektleiter Marcus Grünewald, Dekanatsreferent und Umweltbeauftragter im Dekanat Bingen, und Dr. Franz Jakob Hock, Umweltbeauftragter des Bistums Mainz, überreichten das erste Exemplar am Mittwoch, 20. November, im Bischöflichen Ordinariat Mainz an den Mainzer Weihbischof und Generalvikar Dr. Udo Markus Bentz.

Bei der Übergabe des Klimasparbuches wies Bentz darauf hin, dass „Klimaschutz auch ein Thema der Kirche“ sei. Seit der Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus gehöre dieses Thema „ins Zentrum der Kirche“. Weiter betonte er, dass der „Schutz des Klimas eine der dringlichsten Fragen der Gegenwart“ sei. „Auch wir im Bistum Mainz wollen im Rahmen unserer personellen und finanziellen Möglichkeiten unseren aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Auf unserem Pastoralen Weg kann uns der Klimaschutz ein zukunftsorientierter Wegweiser sein.“ Er hoffe, dass das „Klimasparbuch“ in diese Richtung wirke und „ein Schritt zu mehr Nachhaltigkeit im Bistum Mainz“ sei.

Das im „oekom verlag“ erscheinende Buch „Klimasparbuch kompakt“ hat eine Auflage von 4.000 Exemplaren. Ziel des Klimasparbuches sei es, „Haupt- und Ehrenamtliche im Bistum Mainz auf das Thema Klimaschutz aufmerksam zu machen und sie anzuregen, eigene Projekte umzusetzen“, sagte Grünewald. Geboten werden unter anderem praktische Tipps für den Klimaschutz im Alltag und auch in den Pfarreien zu den Themen „Gesünder essen und genießen“, „Bewusster leben und konsumieren“, „Umweltfreundlich bauen und wohnen“ sowie „Nachhaltig unterwegs sein“. Zudem erklärt Dr. Oliver Foltin in einem Interview das Klimaschutzkonzept des Bistums Mainz. Auch der Arbeitskreis „Klimaschutz im Bistum Mainz“ wird vorgestellt. Darüber hinaus finden die Leserinnen und Leser Gutscheine für ökologische und fair gehandelte Produkte, die teilweise auch online einlösbar sind. Die Neuerscheinung wird nicht verkauft, sondern an Hauptamtliche, Ehrenamtliche sowie Einrichtungen in der Diözese verteilt.

Das erste „Klimasparbuch kompakt“ war 2017 veröffentlicht worden. Bereits im Jahr 2016 hatte das Bistum Mainz gemeinsam mit der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) Rheinland-Pfalz und dem „oekom verlag“ das „Klimasparbuch Rheinhessen 2016“ herausgegeben.