Zwei Priester zu Geistlichen Räten ernannt

Bischof Peter Kohlgraf würdigt zum Martinstag verdiente Seelsorger

Der heilige Martin: Darstellung aus der Mainzer Martinus-Bibliothek (c) Bistum Mainz / Blum
Mo 11. Nov 2019
am (MBN)

Mainz. Anlässlich des Festes des Bistumspatrons, des heiligen Martin von Tours (11. November), hat der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf zwei Priester der Diözese mit dem Ehrentitel „Geistlicher Rat“ ausgezeichnet. Die Ernennungen sind, wie es in den Urkunden heißt, Zeichen des Dankes und der Wertschätzung des priesterlichen Dienstes der Geehrten.

Zu Geistlichen Räten wurden ernannt:

Pfarrer Karl-Heinz Drobner (Jahrgang 1952) war nach seiner Priesterweihe im Jahr 1982 als Kaplan in Mainz, Groß-Bieberau und Nieder-Roden tätig. 1988 wurde er zum Dr. theol. promoviert und im selben Jahr Pfarrer in Lützelwiebelsbach und Seckmauern. Seit 2006 leitet Drobner die Pfarrgruppe Lützelbach. Von 2009 bis 2012 war er stellvertretender Dekan des Dekanates Erbach; seit 2014 ist er Dekan des Dekanates Erbach. Im Oktober 2019 wurde er in diesem Amt bestätigt.

Pfarrer Stefan Wanske (Jahrgang 1974) war nach seiner Priesterweihe Kaplan in Mainz und Dienheim, bevor er 2006 Bischöflicher Sekretär von Kardinal Karl Lehmann wurde. 2009 ging Wanske als Pfarrer nach Friedberg und war von 2011 bis 2014 stellvertretender Dekan des Dekanates Wetterau-West. Seit 2014 ist er Dekan des Dekanates Wetterau-West. In diesem Amt wurde er im September 2019 bestätigt.