Ausbildungsphase 2 - Pastoralpraktische Ausbildung

Gruppe (c) pixabay.com

Pastoralkurs

Die 2. Ausbildungsphase beginnt nach dem erfolgreichen Abschluss des Theologiestudiums und der Aufnahme in den Pastoralkurs. Sie dauert insgesamt vier Jahre. Im Pastoralkurs werden die zukünftigen Pastoralreferent/-innen und die zukünftigen Priester gemeinsam ausgebildet.

Ziel der 2. Ausbildungsphase ist die Einführung in die Praxis der Seelsorge.
Nach der Zulassung zur pastoralpraktischen Ausbildung nimmt man als „Pastoralassistent/in im Praktikum" am Pastoralkurs teil.
Im Zeitraum von zwei Jahren erfolgt eine grundlegende Ausbildung und Einführung in die unterschiedlichen pastoralen Dienstfelder:

  • Gemeindeseelsorge,
  • Religionsunterricht,
  • Krankenhausseelsorge etc.


Während zwei weiterer Jahre sind die Pastoralassistent/inn/en bereits auf Planstellen eingesetzt, nehmen aber noch weiterhin an Studienveranstaltungen teil.

Sendung

Zum Abschluss dieser vierjährigen Ausbildung erfolgen die unbefristete Anstellung im Bistum und die kirchliche Sendung für den Dienst als Pastoralreferent/-in durch den Bischof.

Nach der Bereitschaftserklärung für den hauptberuflichen pastoralen Dienst sendet der Bischof in einer festlich gestalteten Eucharistiefeier im Hohen Dom zu Mainz den/die Kandidaten/-in zum Dienst als Pastoralreferent/-in im Bistum Mainz.

Segen (c) Bistum Mainz