Seelsorge an den Justizvollzugsanstalten im Bistum Mainz

hohe Mauern - Stacheldraht - Alarmanlagen

... und doch findet hier kirchliches Leben statt - gemeinsam mit Männern und Frauen, deren Lebensgeschichten bisweilen banal normal oder erschreckend ungewöhnlich sind.

Sieben Gefängnisse und zwei Abschiebehaftanstalten befinden sich auf dem Gebiet des Bistums Mainz.
Dort leben und arbeiten Seelsorger*innen mit Inhaftierten und Mitarbeiter*innen der Anstalten. Versuchen zu verstehen, ohne zu bewerten und auszuhalten, was nicht lösbar oder veränderbar ist - stets im Bewusstsein des einen barmherzigen Gottes und im Ernstnehmen der Personen auch in der Verantwortung für ihr - bisweilen erschütterndes - Handeln.

Gefängnis kann zu einem Kirchort werden - wenn es dies nicht bereits schon lange ist - in den Zellen, auf den Fluren, an den Arbeitsstätten, in den Absonderungen ... auch in der Gefängniskapelle.