Eine bessere Welt für alle

Nachhaltiges Denken und Handeln in den Mitgliedsverbänden und im BDKJ

UWe 03.2016: Eine bessere Welt für alle (c) BDKJ Mainz (Ersteller: BDKJ Mainz)
UWe 03.2016: Eine bessere Welt für alle
Do 29. Sep 2016
PrÖf
Im Schwerpunkt „Eine bessere Welt für alle“ befassen wir uns mit der Umweltenzyklika „Laudato si´“ und zeigen konkrete Umsetzungen aus den eigenen Reihen.
Der Leitartikel „Eine bessere Welt für alle" (Seite 4) von Susanne Schütte
und Clemens Kienzler (Entwicklungspolitischer Arbeitskreis - EPA) verdeutlicht, was der BDKJ beim Kritischen Konsum will.

Im fiktiven Interview „An die Wurzeln gehen ... " (Seite 08) tauschen sich Mathias Berger (Diözesanjugendseelsorger) und Papst Franziskus intensiv über die Enzyklika „Laudato si´" aus.
Dass es bei der Jugend(verbands)arbeit bereits viele Maßnahmen gibt, die die Themen Nachhaltigkeit, Kritischer Konsum und Fairer Handel seit Jahren praktisch angehen und erfolgreich
umsetzen, zeigen die vielen Best Practice-Berichte (Seiten 12 - 19) von den WELTfairÄNDERERN, dem BDKJ Worms, der KLJB Mainz und den Freiwilligendiensten.

Zehn eindrucksvolle Zitate aus der Umweltenzyklika „Laudato si´" (Seite 20) regen zum Nachdenken an.

Wolfgang Knauer (Diözesansekretär)gibt im Artikel „„Von Bewahrung derSchöpfung" über „Aktiv gegen den Klimawandel" zu „Denk mal nachhaltig""(Seite 22) einen historischen Überblick
über die umweltpolitischen Maßnahmen des BDKJ Mainz.

Ich wünsche allen Leser/innen eine anregende Lektüre, die zum Nachdenken und vielleicht in einigen Punkten auch zum Umdenken anregt. Nehmen wir die Chance wahr und die Anregungen von Papst Franziskus ernst. Seine Gedanken können Aufforderung sein, unser Denken und Handeln zu ändern, um an „einer besseren Welt für alle" mitzu-wirken.