UWe 04.2019: * über Bethlehem

LSBT*IQ zum Thema machen

UWe 04.2019: * über Bethlehem (c) BDKJ Mainz
UWe 04.2019: * über Bethlehem
Do 19. Dez 2019
SB

Das Gendersternchen, das wir seit der letzten BDKJ-Diözesanversammlung verwenden, mag manche Leser*innen irritieren oder nerven weil es den Lesefluss stört. Wir finden es dennoch wichtig, den * zu setzen, um deutlich zu machen, dass im BDKJ Diözesanverband Mainz alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen unabhängig von ihrem Geschlecht und ihrer sexuellen Identität, angesprochen werden.

Im Schwerpunkt „* über Bethlehem“ machen wir LSBT*IQ zum Thema.

Chris Hey-Nguyen (Landesstelle „Queere Jugendarbeit“) zeigt im Leitartikel „Queere Jugendliche zur Sprache bringen“ (Seite 4), wie Verbände Ausgrenzung von queeren Menschen vermeiden können.

Im Interview „Jeder Mensch ist wichtig und daher sollte jeder Mensch auch angesprochen werden“ (Seite 8) erzählt Chris Berger (Queeres Zentrum Darmstadt), wann man mit queeren Jugendlichen auf jeden Fall ins Gespräch kommen sollte.

Wie Geschlecht und Jugendverbandsarbeit funktionieren kann, erklärt Mandy Lindner (Referentin für Geschlechter-pädagogik und Gender-Mainstreaming) am Beispiel der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) in ihrem Artikel „Mann –
Frau?“
(Seite 10).

Um die Kommunikation rund um die geschlechtliche und sexuelle Vielfalt zu erleichtern, gibt es ein Glossar (Seiten 12 bis 15).

Mit „Stern* über Bethlehem“ (Seite 20) gibt BDKJ-Diözesanpräses Mathias Berger einen weihnachtlich-theologischen Kommentar zum Thema.

Ich wünsche allen Leser*innen eine anregende Lektüre. Dass sich alle Jugendlichen und junge Erwachsenen in all ihrer Vielfalt bei den Angeboten des BDKJ Diözesanverband Mainz herzlich willkommen fühlen.    

 

UWe 04.2019: * über Bethlehem