Schmuckband Kreuzgang

Martinsfest

Martins-Andacht, Prozession und Abschluss in der KiTa "Apfelwiese"

Pfarrer Rühl liest vor, wie die Martinsgans zu ihrem Namen kam (c) Brigitta Gebauer 2019
Mo 11. Nov 2019
Brigitta Gebauer, Britta Weber und Henning Stahl

Am späten Nachmittag des 11.11.2019 konnte Pfarrer David Jochem Rühl zahlreiche Kinder mit ihren Eltern und weitere Mitglieder unserer Pfarrgemeinde zur Martins-Andacht in der St. Bonifatius-Kirche begrüßen.

Andacht mit Martins-Spiel der KiTa

Schon vor Beginn der Andacht herrschte munteres Treiben in der St. Bonifatius-Kirche, und immer noch mehr Eltern mit ihren Kinder kamen hinzu; zahlreiche Kinderwagen belagerten die Kirchengänge. Doch schließlich hatten alle Platz genommen, und bald nach seiner Begrüßung konnte Pfarrer Rühl das erste Lied anstimmen.

Danach führten "die schlauen Füchse", eine Gruppe der KiTa "Apfelwiese", die Martins-Legende auf:  
Die  KiTa-Leiterin Frau Kaim gab einen Überblick und stellte der Gemeinde den heiligen Martin und den Bettler vor. Zur Illustration hatten die Kinder eine große Bildtafel vorbereitet, auf dem nun die Figuren des heiligen Martin und des Bettlers sowie zahlreiche Laternen angebracht wurden  (siehe Foto unten links).
Herzlicher Beifall dankte den beteiligten Kindern und natürlich auch Frau Kaim und ihren Mitarbeiterinnen von der KiTa "Apfelwiese".

Laternen-Prozession mit Szenen aus dem Leben des Hl. Martin

Nach weiteren Liedern setzte sich dann der lange Laternenumzug in Bewegung, von St. Martin auf einem „Pferd“ angeführt. Vorbeikommende Passanten wurden durch ein buntes Lichtermeer erfreut, denn nicht nur die Kinder schwenkten ihre teilweise selbst gebastelten Laternen, sondern auch die Erwachsenen waren von unserem Küster Tomasz Biron mit farbigen Windlichtern ausgestattet. Dank einer mitgeführten Lautsprecheranlage konnte man Pfarrer Rühl auch unterwegs hören und die Lieder mitsingen, die er anstimmte.

In diesem Jahr unterstützte auch die „Jugendgruppe Bonifatius“ das Martinsfest:
An zwei Stationen im Gesundheitsgarten am Gradierwerk II wurden Szenen der Legende von St. Martin dargestellt, welche die Jugendlichen unter der Regie von Eltern eingeübt hatten. Pfr. Rühl gab dazu das Mikrofon an die Mitwirkenden weiter, und so waren die Texte aller Darsteller/innen sehr gut verständlich. Jede Spielszene wurde von entsprechenden Strophen des Martinsliedes abgeschlossen.

Abschluss und Ausklang bei der Kindertagesstätte

Schließlich gelangte der Umzug auf den Spielhof der KiTa "Apfelwiese", wo schon ein kleines Lagerfeuer leuchtete. Hier ging Pfarrer Rühl in einer kleinen Erzählung darauf ein, wie die Martinsgans zu ihrem Namen kam. Mit einer kleinen Stärkung und Getränken zum Aufwärmen ging ein schönes Martinsfest 2019 zu Ende, an das wohl alle Teilnehmenden mit einem herzlichen "Dankeschön" für die sehr gute Organisation und die leckere Bewirtung zurückdenken werden.

Bilder sagen mehr als viele Worte

Nachstehend finden Sie Fotos, die einzelne Passagen des vorstehenden Artikels erläutern. Aufgenommen wurden diese Bilder von Britta Weber und Brigitta Gebauer, die beide auch den vorstehenden Text wesentlich mitgestaltet haben - herzlichen Dank dafür!

Tafel mit Darstellung der Martins-Legende; Kostüm des Hl. Martin (c) Britta Weber 2019
Schnappschüsse vom Verlauf des Martinsfestes 2019 (c) Brigitta Gebauer 2019
Schnappschüsse vom Verlauf des Martinsfestes 2019 (c) Brigitta Gebauer 2019