Schmuckband Kreuzgang

Poesie + Klavier

„Über allen Gipfeln ist Ruh”

Dr. Burkhard Heussen (c) privat
Dr. Burkhard Heussen
Termin: Sonntag, 12.05.19 - 16:00
4. "Konzert an St. Bonifatius"

Eine große Leidenschaft von Dr. Burkhard Heussen war und ist die Literatur und hier insbesondere die Lyrik:

Gedichte faszinierten ihn schon seit seiner Jugend so sehr, dass er viele von ihnen auswendig lernte und sie bis heute bei passender Gelegenheit auch eindrucksvoll rezitieren kann. 

So sagt er es selbst:  „Ich liebe, lese und schreibe Gedichte, und ich möchte vermitteln, was sie sind, wie sie entstehen, und was sie für uns bedeuten können.”

Von der wunderbaren Kunstform Lyrik weiß er fesselnd zu erzählen - und genau das wird er an diesem Nachmittag tun. 

Wie ist er auf diesen Titel gekommen?

„Als ich vor einigen Jahren nach einem Titel für den Vortrag suchte, schien dieser passend, da über den Gipfeln der Poesie Ruhe herrschte, von Goethe bis Rilke, von Benn bis Rühmkorf.  Man hörte in den Medien nichts von Gedichten, und kaum jemand las selbst Gedichte (2% der Bevölkerung). Deshalb habe ich mir selber die Frage gestellt: Warum heute noch Gedichte? Ich bin auf die Suche nach einer Antwort gegangen - und so entstand dieser Vortrag mit Gedichtbeispielen und Musik. 
Eva-Maria Anton und André Schönfeld haben sich freundlicherweise bereiterklärt, mich musikalisch zu begleiten.”

Beruflich war Burkhard Heussen jahrzehntelang als weithin bekannter Handchirurg tätig, und da blieb wenig Zeit für eigenes Schreiben. Doch immer wieder kam es vor, dass ihn selbst einmal „die Muse küsste“ – davon wird er erzählen – und so kam im Laufe der vielen Jahre auch eine stattliche Sammlung eigener Gedichte zu Stande; drei davon wird er an diesem Nachmittag vortragen.

Eva-Maria_Anton
Eva-Maria_Anton

Eva-Maria Anton und André Schönfeld werden sowohl vierhändige Originalwerke als auch Bearbeitungen von folgenden Komponisten zu Gehör bringen:

Wolfgang Amadeus Mozart, Moritz Moszkowski, Cécile Chaminade, Nicolai v. Wilm, Frederic Chopin, Franz Schubert und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Folgende Gedichte wird Burkhard Heussen rezitieren:

Joh. Wolfgang Goethe: „ein gleiches“
Kurt Drawert: „Zwischen den Zeilen“
Friedrich Hölderlin: „Hälfte des Lebens“
Gottfried Benn: „Wer allein ist, ist auch im Geheimnis“
Burkhard Heussen: „Sommer am See“
Burkhard Heussen: „Herbst“
Burkhard Heussen: „Vor einem Krankenhaus“
Christa Reinig: „Ausweg“
Else Lasker-Schüler: „Mein blaues Klavier“
Gottfried Benn: „Hör zu“
Gottfried Benn: „Kommt reden wir zusammen“
Peter Rühmkorf: „ Voll im Trend: Land's End“