https___www.pfarrbriefservice.de_sites_default_files_atoms_image_covid-19-4908692_by_geralt_pixabay_pfarrbriefservice (c) Pfarrbriefservice.de

Die Coronakrise und ihre Auswirkungen bei uns

Im Rahmen der Schutzmaßnahmen zur Verlangsamung der Coronapandemie und Ansteckung der Bevölkerung leistet auch unsere Pfarrgruppe ihren Beitrag. Unser Bistum Mainz hat diverse präventive Schritte beschlossen, die auch bei uns eine Umsetzung finden. Hier listen wir Ihnen unsere Wege und Konsequenzen der Schutzmaßnahmen auf und wollen Sie auf dem Laufenden halten.

Direktlinks

Kosequenzen für unsere Gottesdienste und liturgischen Feiern

  • Livestreams - auch ohne Facebookkonto möglich!

    Aus unserer Pfarrgruppe wird jeden Samstag um 18 Uhr der Gottesdienst live übertragen - abwechselnd aus unseren beiden Kirchen. Sie können von Zuhause mitfeiern. Räumlich getrennt und zugleich geistig verbunden. Für den Live-Gottesdienst geben Sie in der Internetsuche „St. Laurentius Ebersheim Facebook“ ein. Das erste Suchergebnis ist unsere Seite. Sie müssen sich hier nicht einloggen!

    • Jeden Samstag um 18 Uhr ein Vorabendgottesdienst live (außer Karsamstag).

    • Palmsonntag. 04.04. um 18 Uhr als Vorabendgottesdienst live. Gesegnete Palmzweige stehen dann am Sonntag vor der Kirchentür.

    • Gründonnerstag, 09.04. um 19 Uhr live. Mit verlängertem Gang Jesu zum Ölberg, Dabei zieht das Allerheiligste seinen Weg durch Ebersheim bzw. Hechtsheim wie an Fronleichnam.

    • Karfreitag, 10.04. um 15 Uhr live. Das Kreuz wird anschließend bis 20 Uhr vor die Kirche gestellt.

    • Osternacht am Samstag, 11.04. um 21 Uhr live.

    • Ostersonntag, 12.04. um 10 Uhr live. Kleine Kerzen stehen zur Abholung des Osterlichtes ab 11 Uhr in den Kirchen bereit.

    • Ostermontag, 13.04. um 10 Uhr live. + Jugendgottesdienst auf YouTube online.

Die Gottesdienste werden im Nachgang auf YouTube hochgeladen und stehen dann auch dort zum Mitfeiern bereit.

  • Martinusgeläut jeden Abend um 19.30 Uhr:Feiern wir weiter gemeinsam Gottesdienst. Das geht! Z. B. zum ökumenischen Martinusgeläut jeden Abend um 19.30 Uhr: Jeden Abend läuten um 19:30 Uhr im Bistum Mainz, ökumenisch und darüber hinaus die Glocken. Das haben Sie vielleicht schon gemerkt. Das Geläut lädt uns ein vielleicht eine Kerze ans Fenster zu stellen, innezuhalten und eben gemeinsam zu beten.

  • Alle Gottesdienste (Hl. Messen, Andachten, ...) in unseren Kirchen entfallen vorerst bis einschließlich 21. April 2020. Wie es danach weiter geht, wird gerade seitens des Bistums besprochen bzw müssem wir hierzu die Vorgaben des Landes und der Stadt berücksichtigen.

  • Beerdigungen dürfen vorbehaltlich stattfinden, sind aber ohne ein Requiem oder Trauerfeier in unseren Kirchen und unter strengen staatlichen Vorgaben möglich. Dies bedeutet z. B. eine Begrenzung der Personenzahl (max. 5 Personen seit dem 23.03.2020). Der jeweilige Bestatter informiert die Trauerfamilien über den aktuellen Stand.

  • Die Kirchen bleiben zu den gewohnten Zeiten zum persönlichen Gebet geöffnet, Liturgische Feiern dort sind aber vom Bistum strikt untersagt. Die Seitenportale der Kirche St. Laurentius in Ebersheim (Seite zum Pfarrhaus) und St. Pankratius in Hechtsheim (Seite zum Jugendheim / Bergstraße) sind geöffnet.

  • Anliegen, die Sie haben, können Sie zuhause aufschreiben und in die Boxen in unseren beiden Kirchen werfen. Die Priester werden diese in ihren Messen mit ins Gebet nehmen. Da wir aus Infektionsschutzgründen keine Stifte oder Zettel bereit legen, bitten wir Sie Ihr Anliegen zuhause zu verfassen.

  • Bereits bestellte Intentionen werden die Priester in ihren Messen ohne Beteiligung der Gottesdienstgemeinde mit ins Hochgebet integrieren, so dass für diese Personen auf jeden Fall an den gewünschten Tage eine Messe gelesen wird. Andere Intentionen werden auch weiterhin angenommen. Wenden Sie sich einfach per Email oder Telefon an die Pfarrämter bzw. direkt an die Priester.

  • Das Bistum verweist auf die Mitfeier von Radio- und Fernsehgottesdiensten, da ja zurzeit keinerlei Liturgie in unseren Kirchen mit Gläubigen gefeiert werden darf. Einen Link dazu finden Sie hier.

  • Wir arbeiten daran immer mehr Impulse und Gottesdienste aus unseren Kirchen online über unseren YouTube-Channel verfügbar zu machen. Einige sind schon hochgeladen - weitere in der Planung und Umsetzung.

Taufen, Haus- bzw. Erstkommunion, Firmung und Hochzeiten

  • Taufen: Alle Taufen sind bis 21.04.2020 bzw. bis auf Widerruf des Generalvikars untersagt (Stand 03.04.2020). Das Bistum prüft gerade wie und in welcher Form es danach weitergehen kann. Die Treffen zur Taufkatechese müssen zurzeit natürlich auch entfallen.

  • Erstkommunion: Die Feiern zur Erstkommunion am 19. und 26. April sind gemäß der aktualisierten Dienstanweisung des Generalvikars vom 23.03.2020 abzusagen und Ersatztermine nach den Sommerferien zu suchen. Da sind wir dabei in Absprache mit den Katechet*innen nach geeigneten Terminen zu suchen. Die Eltern der Kommunionkinder des aktuellen Kurses werden separat informiert über die nächsten Schritte. Wie und in welcher Form der neue Kurs 2020/21 anlaufen kann, müssen wir abwarten.

  • Haus- bzw. Krankenkommunion: Die reguläre Spendung der Haus- bzw. Krankenkommunion am Herz-Jesu-Freitag, dem ersten Freitag im Monat, setzen wir gemäß der Empfehlung des Generalvikars (Stand 23.03.2020) vorerst aus.

  • Firmung: Die geplante Firmvorbereitung 2020 für den Geburtsjahrgang 2005 kann in der gedachten Form so nicht stattfinden. Das können und müssen wir jetzt schon so sagen. An dem Firmtermin im November möchten wir aber zunächst festhalten. Wie die Vorbereitung gestaltet werden kann und wird, müssen wir dann nochmal schauen, wenn sich die Lage klarer zeigt.

  • Hochzeiten und Trauungen: Hierzu weist der Generalvikar darauf hin (Stand 23.03.2020), "dass mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im Mai öffentliche Gottesdienste untersagt bleiben bzw. hohen Auflagen unterliegen. Daran werden wir gebunden sein, ohne schon jetzt verlässliche Aussagen machen zu können." Daher werden sich die Priester und Diakon Luckas mit den Brautpaaren in Verbindnung setzen, um die Situation zu besprechen.

Seelsorgerische Ereichbarkeit

  • Die Pfarrbüros sind auf Anweisung des Generalvikars vom 24.03.2020 zu schließen und möglichst alles im Homeoffice zu regeln. Somit sind wir nur per Telefon zu den Öffnungszeiten und besser noch per E-Mail erreichbar.  Hier geht zu den Kontaktdaten der Pfarrbüros.

  • Auch unsere Hauptamtlichen sind weiterhin - vorwiegend per E.Mail - erreichbar. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

  • Gemäß einer Dienstanweisung des Generalvikars (24.03.2020) dürfen Hauptamtliche zurzeit keine Hausbesuche machen. 

  • Wir werden Geburtstagsbesuche bzw. Besuche zu Ehejubiläen in soweit noch machen, dass wir vorbei kommen und ein Geschenk vor die Tür stellen. In die Häuser und Wohnungen dürfen wir zur Zeit nicht mehr kommen.

  • Die Katholische Jugend Ebersheim hat eine Einkaufshilfe eingerichtet. Weitere Infos im Bild rechts auf der Seite.

  • Seelsorglicher Bereitschaftsdienst des Dekanats: Wir haben im letzten Kirchenzettel (letzte Seite) den "Seelsorglichen Bereitschaftsdienst" des Dekanates Stadt-Mainz vermeldet. Dieser ist auch weiterhin über die 06131/253828 erreichbar, um für Menschen in dieser angespannten Zeit, die nach Zuspruch und Hilfe z. B. in Sterbesituationen Angehöriger suchen, da zu sein. Der Dienst wird aber - so die Anweisung des Dekans - als Telefondienst versehen und nicht, wie eigentlich gedacht, als Besuchsdienst.

  • Regulär ist natürlich auch die Telefonseelsorge (unter 0800/111 0 111, 0800/111 0 222 oder 116 123) rund um die Uhr für Sie da. Die Anrufe dort sind kostenfrei.

Konsequenzen für unsere Pfarrheime

  • Sämtliche kirchliche Gebäude, die keine Kirchen sind, bleiben vorerst komplett für alle eigenen und auch die externen Gruppen bis einschließlich 21. April 2020 bzw. bis auf Widerruf des Generalvikars (Stand 03.04.2020) geschlossen. In Ebersheim sind das Pfarrzentrum und die Teestube, sowie in Hechtsheim das Gemeindehaus und das Jugendheim. Alle eigenen aber auch die externen Gruppen, Mieter*innen, etc. sind betroffen.

  • Sämtliche Termine und Veranstaltungen, die von unseren Gruppen, Gremien und Kreisen gestaltet sind bzw. auch von extrenen Anbietern in unseren Räumen sind vorerst bis 21. April 2020 abzusagen. Das Bistum wird zu gegebener Zeit ggf. diese Schließung verlängern.

  • Die katholischen öffentlichen Büchereien in Hechtsheim und Ebersheim bleiben im oben genannten Zeitraum ebenfalls geschlossen.

Weitere Konsequenzen

Fest der Jugend 2020 - Absage (c) https://festderjugend.at/
  • Das Helferfest am 24. April 2020 in Ebersheim müssen wir leider absagen.

  • Das "Fest der Jugend" in Salzburg wurde seitens des Veranstalters abgesagt. Damit entfällt natürlich auch leider unsere geplanmte Fahrt dorthin. Mehr Infos hier.

  • Alle Gruppen, Gremien und Kreise sind aufgefordert sämtliche Veranstaltungen und Treffen abzusagen oder z. B. durch Telefon- bzw. Videokonferenzen zu ersetzen. Selbst organisierte Gruppenfahrten sind vorerst abzusagen. Dies trifft auch die beiden Vorbereitungsfahrten der Zeltlager von Hechtsheim und Ebersheim.