„Wir armen Sünder bitten dich und flehen Dich an.
Du wollest durch den Heiligen Geist alles Zerstreute zusammenbringen,
das Geteilte vereinen und ganz machen,
wollest auch geben, dass wir uns zu Deiner Einigkeit wenden,
Deine ewige Wahrheit suchen,
von allem Zwiespalt lassen,
auf dass wir eines Sinne gerichtet seien auf Jesus Christus.“

 

Martin Luther, Betbüchlein, 1522, WA 10/2, S. 478

 

Der Ökumenische Kirchentag geht neue Wege

Konzentriert, dezentral, digital: Das ökumenische Ereignis wird für 2021 neu gedacht.

Besondere Zeiten fordern dazu heraus, neu zu denken. Sie eröffnen Chancen und lassen neue Formate entdecken.
Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) wird digital und eröffnet neue Möglichkeiten, christlichen Glauben zu leben und zu feiern. Auch wenn wir nicht gemeinsam in Frankfurt am Main sein können, wird es gelingen, den Geist der Ökumene über größere Entfernungen spürbar werden zu lassen.

Feiern Sie mit und tragen Sie den ÖKT in Ihre Gemeinde, Ihren Verein, Ihren Freundeskreis. Nehmen Sie am Programm teil, helfen Sie anderen bei der Teilnahme oder – soweit es die Situation zulässt – organisieren Sie eine eigene Feier anlässlich des ÖKT.

Der ÖKT steht unter dem Leitwort schaut hin (Mk 6,38). Gerade in Krisenzeiten muss der Blick auf unsere gemeinsame christliche Verantwortung für unsere Welt und unser Zusammenleben geschärft werden. Der 3. ÖKT hat die einzigartige Chance, denen eine Plattform zu geben, die ernsthaft darum ringen, unsere demokratische Grundordnung, ein friedliches Miteinander und unsere ökologischen Lebensgrundlagen zu bewahren. Diese Chance wollen wir nutzen.