Erstkommunion

Kommunion bedeutet: Gemeinschaft mit Jesus und untereinander. Das ist auch der Kern unserer Vorbereitung auf die Erstkommunion, die nach der Taufe ein weiterer wichtiger Schritt im Leben eines Kindes als Christ ist. Die getauften Kinder des dritten Schuljahres werden in unserer Kirchengemeinde zu einem Erstkommunionkurs eingeladen. Die Kommunionvorbereitung beinhaltet Gruppenstunden, Sonntagstreffen, Familiengottesdienste, ggf. ein gemeinsames Wochenende, die Beichte, das Gestalten der Kommunionkerzen mit den Eltern einen Gottesdienst mitzugestalten - hier ist für jedes Kind etwas dabei. Bei den verschiedenen Aktionen möchten wir die Sehnsucht und die Neugier der Kinder wecken, mehr von Jesus, Kirche und Gemeinde mit Herz, Hand und Kopf zu erfahren. Wir möchten ihnen eine Ahnung davon vermitteln, was Jesu frohe Botschaft letztlich mit ihnen selbst zu tun hat und wo sie ihren Platz darin finden können.

Erstkommunion 2020 in St. Marien

P9138737-cut-optimize_ebsjgzxj_1 (c) kksmmrgk

Am Sonntag, den 13. September konnten unsere 13 Kommunionkinder endlich Erstkommunion feiern. Der Erstkommuniongottesdienst fand in diesem Jahr auf unserer Wiese zwischen Kirche und Pfarrhaus statt. Leider konnte jedes Kind nur 10 Mitfeiernde mitbringen, da der Platz wegen der Abstandsregeln begrenzt ist. Am Ende des Gottesdienst sprach Pfarrer Omphalius den vier Katechetinnen Angela Engel, Martina Jaksic,   Vanessa Kaiser und Michaela Ziegert,  die  mit   viel Freude und Engagement geholfen haben, die Kinder auf diesen wichtigen Tag vorzubereiten, seinen Dank aus. Auch bei allen fleißigen Helfern die bei der Gestaltung der Feier, der Organisation, beim Aufbau des Altars sowie der Sitzgelegenheiten und den technischen Anlagen mitgearbeitet haben, bedankte er sich herzlich.

Am Montag, den 14. September fand dann um 10.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Marien Mörfelden der Dankgottesdienst für die Kinder statt. In diesem Gottesdienst konnten dann auch Kreuze, Kerzen, Gesangbücher, Rosenkränze und ähnliche Geschenke der Kinder mitgebracht werden, die dann im Gottesdienst gesegnet wurden.