balkenhimmel-3s (c) kksmmrgk

Messdienerinnen und Messdiener in St. Marien Mörfelden

Sommerfreizeit für Messdiener  und Kommunionkinder  vom 23. bis 28. Juli 2023  im CVJM- Freizeitheim

 

Wichtiges in Kürze

 

Anmeldeschluss: 23. April 2023

Info-Vortreffen: wird noch bekannt gegeben

Abfahrt: Sonntag, 23. Juli 13.00 Uhr

Rückkehr: Freitag, 28. Juli ca. 14.00 Uhr

Altersgruppe: 8 bis 15 Jahre

Betreuerteam:

Pfarrer Omphalius, Luis Bernardo, Jonathan Dumke, Ulrike Dietrich, Denis Jaksic, Felix Jost, Vincent Sawczuk, Jacqueline Stosberg, Doris Stosberg,...

 

Leistungen: Fahrt im Reisebus, Unterkunft, Verpflegung, Ausflüge, Eintritte, Materialien

Kosten: 130 bzw. 120 (ab dem 2. Kind)

Für mögliche finanzielle Unterstützung bitte Pfarrer Omphalius ansprechen.

 

Veranstalter: Pfarrgemeinden St. Jakobus d.Ältere Nauheim, St. Marien Mörfelden, St. Johannes XXIII. Königstädten

 

Kontoverbindung für den Teilnehmerbeitrag:

 

 

Empfänger:

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus d. Ältere

IBAN: DE19 3706 0193 4000 4990 00

Bic: GENODED1PAX

Verwendungszweck:

Sommerfreizeit 2023 Name des Kindes

 

Wir freuen uns auf eine schöne Zeit mit dir!

 

Es geht in den nördlichen Schwarzwald nach Nagold.

Dort haben wir ein großes Haus ganz für uns, Vier- und Sechsbettzimmer, Tischkicker, Tischtennisplatte, Klavier, viel Platz drumherum, Fußballwiese, Volleyballnetz, Feuerstelle, Schaukel, Sandkasten,…

Außerdem machen wir tolle Ausflüge. (z.B. Schwimmbad)

 

Infoseite mit Anmeldeformular zum Download

balkenhimmel-3s (c) kksmmrgk

Messdiener – eine coole Truppe!

Zur Zeit sind es 25 Jungen und Mädchen, die Jesus als Messdiener am Altar in St. Marien dienen.
Aber was soll das eigentlich heißen: Diener am Altar?

Wer hat denn schon Lust zum Dienen?

Unter DIENEN stellen wir uns doch meistens was negatives, unterwürfiges vor. Wir kennen das aus dem Geschichtsunterricht oder aus Filmen, wo Diener ihren hohen Herrschaften dienen müssen. So ein dienen wollen wir heute nicht mehr haben.

Aber, es ist nun einmal so: Ministrant kommt vom lateinischen Wort „ministrare“ und das heißt DIENEN. Ministranten sind also Diener. Was bedeutet DIENEN aber jetzt in unserem christlichen Sinn?

MinistrantInnen_im_Bistum_Mainz_2019.png_1038005115 (c) m

Und der Dienst unserer Messdiener im Gottesdienst ist für uns alle enorm wertvoll:

Denn die Kinder und Jugendlichen machen jeden Sonntag eine kleine Demonstration dafür, dass das Leben mehr ist als Arbeit, Schule und Fun. Jeden Sonntag lernen wir durch sie, dass man Gottesdienst nicht einfach irgendwie durchziehen kann, sondern dass uns Gott für unser Leben ein Geschenk macht, indem er im Gottesdienst zu uns kommt.
Die ganze Gemeinde freut sich über die seit 2019 angewachsene Anzahl von aktuell 25 Messdiener*innen.
Wir treffen uns aber nicht nur im Gottesdienst, sondern auch alle zwei Wochen samstags um 10.00 Uhr zum Proben, Spielen und Spaß haben.
Es gibt einen Tag im Kirchenjahr, der uns das am Besten deutlich machen kann. Am Gründonnerstag erzählen wir uns, wie Jesus sich vor seinen Jüngern niederkniet und ihnen die Füße wäscht. Und er sagt dazu: Ich gebe Euch ein Zeichen. So sollt auch Ihr aneinander tun!
Und jetzt stelle ich mir vor, wie Jesus dieses Fußwaschen gemacht hat, wie er dagestanden ist, welche innere Haltung er dabei gehabt hat. Und ich kann mir eigentlich nur einen Mann vorstellen, der mit großer Würde und ganz souverän handelt. Da ist nichts von einem ängstlichen, gebückten Menschen. Jesus ist in seinem Dienen ein Meister, ein König. Genau in diese Haltung soll ein Ministrant hineinwachsen, je länger er dabei ist.
Und der Dienst unserer Messdiener im Gottesdienst ist für uns alle enorm wertvoll:
Denn die Kinder und Jugendlichen machen jeden Sonntag eine kleine Demonstration dafür, dass das Leben mehr ist als Arbeit, Schule und Fun. Jeden Sonntag lernen wir durch sie, dass man Gottesdienst nicht einfach irgendwie durchziehen kann, sondern dass uns Gott für unser Leben ein Geschenk macht, indem er im Gottesdienst zu uns kommt.
Die ganze Gemeinde freut sich über alle 12 Messdiener und besonders auch über die vier neuen Messdiener, die wir am 3. Adventssonntag 2019 (Gaudete) feierlich in die Gemeinschaft der Messdiener aufgenommen haben.
Wir treffen uns aber nicht nur im Gottesdienst, sondern auch alle zwei Wochen samstags um 10.00 Uhr zum Proben, Spielen und Spaß haben.

 

balkenhimmel-3s (c) kksmmrgk

Aktivitäten 2022

Messdienerfreizeit in Maria Einsiedel

Die Messdiener der katholischen Pfarreien St. Marien Mörfelden, St. Johannes XXIII. Königstädten und St. Jakobus Nauheim erlebten zusammen vier tolle Tage im Jugendhaus Maria Einsiedel. Das Leitungsteam um Pfarrer Omphalius hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem auch viel Zeit für das Kennenlernen und Spielen miteinander zur Verfügung stand. In der Kapelle des Wallfahrtsortes Maria Einsiedel durften die Messdiener einen Erntedankgottesdienst mit mitgebrachten Erntegaben und ihrer selbstgestalteten Erntedankkerze feiern. Zum Schluss waren sich alle einig: "Wir sind beim nächsten Mal wieder dabei."

Pfarrer Omphalius

Archivbilder

8 Bilder

Neue Messdiener 2021

9neuemessdiener (c) kksmm9nM

In einem feierlichen Gottesdienst wurden am Samstag, den 18. Dezember in der Vorabendmesse zum 4. Advent neun neue Messdienerinnen und Messdiener in die Gemeinschaft der Messdiener von St. Marien Mörfelden aufgenommen. Pfarrer Andreas Omphalius dankte  im Gottesdienst den Kindern für ihre Bereitschaft diesen wichtigen Dienst im Gottesdienst zu übernehmen und den Eltern für deren Unterstützung. Die neuen Messdiener wurden vom Pfarrer gesegnet und erhielten ihre Messdienerplaketten und Messdienerausweise.