Schmuckband Kreuzgang

Die Schule beginnt

– auch in diesem Jahr mit Gottes Segen

Pfarrerin Mechthild Dietrich-Milk, Pfarrer Martin Berker,Pfarerin Silke Henning (c) D. Thiel
Pfarrerin Mechthild Dietrich-Milk, Pfarrer Martin Berker,Pfarerin Silke Henning
Datum:
Fr 31. Jul 2020
Von:
Dietmar Thiel

Die Einschulungsgottesdienste der katholischen Kirchengemeinde St. Josef und der evangelischen Johannesgemeinde finden in diesem Jahr am Dienstag, dem 18.08. und Mittwoch, dem 19.08. zwischen 09:00 – 12:00 Uhr statt.

Zu Beginn eines neuen Schuljahres laden die beiden Kirchengemeinden immer gemeinsam zu Einschulungsgottesdiensten ein.

Auf Grund der Corona-Pandemie finden in diesem Jahr die Einschulungen in den Neu-Isenburger Schulen aber zu unterschiedlichen Zeiten und Tagen statt.

„Uns ist es ein Anliegen den Kindern und ihren Familien zu Beginn der Schulzeit einen Segen zu spenden und den neuen Lebensabschnitt mit Gott beginnen zu können.“, sagen Pfarrer Martin Berker, Pfarrerinnen Silke Henning und Mechthild Dietrich-Milk.

Und so haben sie sich für dieses Jahr eine spezielle Form des „Einschulungsgottesdienstes“ überlegt: die beiden Kirchengemeinden bieten im benannten Zeitraum Einzelsegnungen an.

Die Kinder kommen mit ihren Freunden und Verwandten in die Kirche – entweder vor oder nach ihrer Einschulung in der Schule.

„Wir zünden mit den Kindern und ihrer Familie eine Kerze an und die Kinder bekommen den Segen Gottes zugesprochen. Anschließend schreiben die Eltern mit den Kindern einen Wunsch oder eine Bitte für die kommende Schulzeit auf. Und abschließend lassen die Familien einen Luftballon in den Himmel steigen, als Symbol dafür, dass das Gebet zu Gott aufsteigen möge.“

In Zeppelinheim findet diese Form von „Einschulungsgottesdienst“ am Mittwoch, dem 19.08. um 09:15 Uhr auf dem Außengelände der evangelischen Kirche, Hirschsprung 1, statt.

Hier können allerdings wegen der direkten Flughafennähe keine Luftballons steigen gelassen werden. Die Kinder bekommen dafür ein kleines Einschulungsgeschenk mit auf den Weg. 

Es gelten die allgemeinen Abstandsregeln und Maskenpflicht. Die Eltern werden gebeten eine Liste mit den Namen derer mitzubringen, die bei der Einzelsegnung des Schulkindes anwesend sind.