Archiv - Jahr 2020

Gebetswache an Allerheiligen

Am 1.November haben wir das Hochfest Allerheiligen begangen. Aus diesem Anlass haben wir am Abend dieses Tages in unserer Kirche St. Willigis in Florstadt eine Gebetswache mit den Heiligen gefeiert. Reliquien, d. h. irdische Überreste, von einigen Heiligen wurden auf dem Altar der Kirche präsentiert: die Heiligen Gottfried, Norbert, Gangolf, Papst Johannes Paul II., Pater Pio, Antonius von Padua, Schwester Faustina und der selige Priester Michael Sopocko.
Wir haben die Heiligen um ihre Fürsprache für uns, unsere Familien, unsere Pfarrgruppe, für die ganze Kirche und auch für die Verstorbenen gebeten. Leitbegriff dieser Anbetung waren die Worte aus dem Evangelium nach Matthäus: „Ihr seid das Salz der Erde. (…) Ihr seid das Licht der Welt.“
Wir alle brauchen Hilfe, Begleiter und Freunde in unserem Leben, deshalb konnte jeder einen kleinen Zettel mit dem Namen eines Heiligen als seinen Patron für das ganze Jahr mitnehmen. Zum Abschluss haben wir alle ein Teelicht an der Osterkerze entzündet, damit wir uns daran erinnern, dass jeder von uns Licht für seine Mitmenschen und seine Umgebung sein kann.

Marienvesper zum Abschluss des Rosenkranzmonates Oktober

Am 25. Oktober feierte Pfarrer Kai R. Wornath für die Pfarrgruppe zum Abschluss des Rosenkranzmonates Oktober eine Marienvesper in St. Willigis. Die Schwestern Annabell, Cäcilia und Mateusza vom Orden des Barmherzigen Jesus gestalteten den Altarraum, Kantor Christoph Bommersheim und Organist Jan Frische bereicherten die Vesper musikalisch. Als Ministranten dienten Vater Oliver und Sohn Kalle Meisinger.
Maria mit dem Kinde lieb - uns allen deinen Segen gib!

Eine Million Kinder beten den Rosenkranz

Flyer (c) Sr. Mateusza
Jedes Jahr im Oktober gibt es eine Aktion von Kirche in Not mit dem Titel „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz“. Diese Aktion verbindet viele Kinder im Gebet für die Einheit und den Frieden auf der ganzen Welt.
In diesem Jahr haben sich auch einige Kinder und Eltern aus unsere Pfarrgruppe am 18. Oktober in der Kirche in St. Maria Magdalena in Dorn-Assenheim versammelt, um gemeinsam einen Rosenkranz zu beten und dabei die freudenreichen Geheimnisse aus Jesu und Marias Leben zu betrachten.

Impressionen "Eine Million Kinder beten den Rosenkranz"

Erntedankfest - Heilige Messe im Pfarrheimgarten

Erntedank_9 (c) Sr. Annabell

Anlässlich des Erntedankfestes feierte die Pfarrgruppe Wickstadt/Dorn-Assenheim die Heilige Messe im Pfarrheimgarten zu Dorn-Assenheim. Dem doch recht stürmischen und kalten Wetter trotzten die Mitfeiernden mit guter Laune und warmen Gedanken.

Pfarrer Kai R. Wornath durfte zu dieser Heiligen Messe einen Ehrengast begrüßen: Pfarrer Josef Grimm, von 1969 bis 1982 Pfarrer in Dorn-Assenheim, reiste aus Offenbach an, um den Gottesdienst mitzufeiern.

Musikalisch bereicherte die Schola unter der Leitung von Anette Karhof, die am Stagepiano von Andreas Schmidt unterstützt wurde, die Heilige Messe. Da der Gottesdienst im Freien stattfand, war es möglich, dass mehrere Ministranten dienten.

Ein herzliches Vergelt's Gott gilt allen Menschen, welche beim Auf- und Abbau für die Heilige Messe mitgearbeitet und allen, die Dienste übernommen haben.

Impressionen zur Heiligen Messe am Erntedankfest

Marienandacht im Pfarrhausgarten

Marienandacht (c) Sr. Annabell

Am 3. Oktober feierte die Pfarrgruppe Wickstadt/Dorn-Assenheim eine Marienandacht im Pfarrhausgarten zu Dorn-Assenheim. Diese Marienandacht eröffnet den Rosenkranzmonat Oktober, der in besonderer Weise dem Rosenkranz und der Gottesmutter Maria gewidmet ist.

Viele Beterinnen und Beter fanden sich abends bei Kerzenschein und Rosenduft ein, um bei gemeinsamen Gebet und Gesang die Gottesmutter Maria zu ehren. Durch auf Boden und Mauern aufgestellte Kerzen wurde der Hygieneabstand markiert, so dass sich niemand um eine Infektion sorgen musste.

Unter Mitwirkung der Kantoren Antonia Finkeldey und Christoph Bommersheim sowie den Schwestern Annabell, Cäcilia und Mateusza vom Orden des Barmherzigen Jesus konnten alle Mitfeiernden eine schöne Marienandacht begehen.

Im Anschluss wurde unter Beachtung aller Hygieneregeln eine Kleinigkeit zu Essen und zu Trinken gereicht. Ein Dank dafür gilt Sabine Stiefmeier-Siemsen und Christa Hobler. So fand ein schöner Abend sein gemütliches Ende.

Impressionen zur Marienandacht

Spendenaktion für leukämie- und krebskranke Kinder

Scheckübergabe (c) K. R. Wornath
Das Faschingsteam der Pfarrei St. Maria Magdalena Dorn-Assenheim hat beschlossen, den Erlös von diesjährigem Kinderfasching dem Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder in Gießen zu spenden. Daran wurde bei der Veranstaltung auch immer wieder erinnert. Mit Erfolg: Eine stolze Summe von 685 € ist zusammen gekommen. Die SternsingerInnen unserer Pfarrei haben noch 45 €, das sie als "Gage" bekommen haben, dazu gelegt. Somit konnten wir dem Verein eine Summe von 730 € übergeben.
 
Wir danken allen, die dazu beigetragen haben, dass wir dieses Jahr diese Rekordsumme als Erlös vom Kinderfasching erzielt haben. 

Heilige Messe im Pfarrgarten St. Nikolaus

Heilige Messe (c) D. Dallwitz

Habe es noch nicht bereut

Open-Air-Gottesdienst zur einjährigen Amtseinführung – Neues Keyboard

Niddatal – Reichelsheim (hh.) „Ich bin jetzt seit einem Jahr Pfarrer in der Pfarrgruppe und habe es noch nicht bereut.“ freut sich Pfarrer Kai R. Wornath unter dem Applaus der Gottesdienstbesucher. Am 1. September 2019 wurde er feierlich in sein Amt als Pfarradministrator der Pfarrgruppe St. Nikolaus (Wickstadt) und St. Maria Magdalena (Dorn-Assenheim) eingeführt. Zu einem guten Anlass, sich hieran zu erinnern gestaltete sich die Open-Air-Messe im Pfarrgarten von St. Nikolaus, der trotz Covid-19-Reglementierungen rund 80 Gläubigen Platz bot.

Zudem wurde ein neues Keyboard geweiht. Das Instrument wurde durch viele Einzelspenden binnen weniger Monate finanziert und wartete coronabedingt seit März auf seinen ersten Einsatz.  Der ist zwar grundsätzlich St. Bernhard in Assenheim vorbehalten, kann aber auch von der Jugendband oder anderen Gruppen der Pfarreien genutzt werden. Doch nun war es soweit: Petrus sorgte für einen sonnigen Vormittag, Andreas Schmidt begleitete die neu formierte Schola am Keyboard.

Pfarrer Wornath bedankte sich bei den freiwilligen Helfern, die den Gottesdienst durch ihre tatkräftige Unterstützung ermöglichten. „Es ist schön wieder etwas gemeinsam in der Pfarrgruppe zu machen“, zeigten sich die Besucher gut gelaunt und freuen sich bereits auf die nächsten Termine von Freiluft-Gottesdiensten: Am 3. Oktober ist um 20 Uhr eine Marienandacht im Pfarrhausgarten in Dorn-Assenheim bei Kerzenschein geplant, die in gemütlicher Runde ausklingen soll. Am darauffolgenden Tag, dem 4. Oktober, feiert die Pfarrgruppe ab 10 Uhr das Erntedankfest im Pfarrheimgarten in Dorn-Assenheim. Zu beiden Gottesdiensten lädt die Pfarrgruppe Wickstadt/Dorn-Assenheim herzlich ein!

Impressionen zur Heilige Messe im Pfarrgarten St. Nikolaus

Ökumenische Einschulungsgottesdienste

Einschulung D-A 1 (c) Sr. Mateusza

Die Schulanfänger aus unserer Pfarrgruppe Wickstadt/Dorn-Assenheim haben am Montag, dem 17. August, und am Dienstag, dem 18. August, ökumenische Einschulungsgottesdienst gefeiert. Da Pfarrer Wornath kurzfristig erkrankt war, hat ihn Schwester Mateusza bei den Gottesdiensten vertreten.

Zunächst versammelten sich am Montag im Abstand von jeweils einer Stunde drei Gruppen in der katholischen Kirche St. Maria Magdalena in Dorn-Assenheim mit der evangelischen Pfarrerin Angela Schwalbe und der katholischen Ordensschwester Mateusza. Es war gut, dass wir trotz Corona unter Beachtung der Hygieneregeln einen Gottesdienst feiern konnten.

Leitmotiv war der Satz: „Ein Engel für dich!“. Es gab dazu auch ein interessantes Gespräch mit den Kindern über Schutzengel. In Gemeinschaft haben wir zusammen für die Kinder um Kräfte und Fähigkeiten gebetet, dass sie ihre Talente entdecken, entwickeln und die Aufgaben in der Schule gut bewältigen. In unser Gebet haben wir auch Eltern, Lehrerinnen, Lehrer, Katecheten, Schüler im kommenden Schuljahr eingeschlossen. Wir haben besonders um Gottes Nähe gebetet, damit alle erfahren, dass jeder von uns einen Schutzengel an der Seite hat, der immer auf ihn aufpasst, auf allen Wegen, an allen Tagen unseres Lebens.

Pfarrerin Schwalbe, Schwester Mateusza und Frau Enke haben den Gottesdienst musikalisch begleitet. Kinder und Eltern haben sich im Rhythmus der Musik bewegt.  Am Ausgang der Kirche haben die Kinder von uns einen „Reflektor-Schutzengel“ und ein Schutzengelgebet bekommen.

Die Schulanfänger aus Florstadt hatten ihr Schulanfangsfest am Dienstag, den 18. August, in der Turnhalle der Karl-Weigand-Schule. Gute Wünsche sprachen die Schulleiterin Frau Burkhard und Bürgermeister Herr Unger aus. Die Lehrerinnen und Schüler der zweiten Klassen haben für die Erstklässler ein schönes Programm und ein kleines Geschenk vorbereitet. Die evangelische Pfarrerin Ursula Seeger und die katholische Ordensschwester Mateusza haben über die Schülerinnen und Schüler ein Segengebet gesprochen.

Ebenfalls am Dienstag haben sich die Kinder und Eltern aus Assenheim mit den evangelischen Pfarrerinen Rita Mick Solle und Evelyn Giese sowie der katholischen Ordensschwester Mateusza vor der evangelischen Kirche in Assenheim versammelt. Im Freien haben sie zusammen mit Gott das neue Schuljahr begonnen und daran erinnert, dass Gott die ganze Welt in seiner Hand hält. Alle haben gemeinsam um Gottes Segen gebetet und Lieder mit Bewegung gesungen. Als Geschenk haben die Kinder Segensgebetkarten und ein Reflektorkreuz mit Regenbogen bekommen.

Impressionen von den ökumenischen Einschulungsgottesdiensten

Fronleichnam - Eucharistische Anbetung und Einzelsegnung

Fronleichnam - Anbetung 1 (c) Sr. Annabell

Am Abend des Fronleichnamtages haben wir in der Kirche St. Willigis in Florstadt eine Eucharistische Anbetung mit Einzelsegnung der Gläubigen gefeiert. Da die Prozession an Fronleichnam wegen der Corona-Pandemie leider nicht möglich gewesen ist, haben wir dieses alternative Angebot gemacht.

Mehr als 20 Personen fanden sich am Abend in der Kirche ein, um Jesus ganz persönlich im Allerheiligsten Altarsakrament zu begegnen und zu verehren. Unsere Schwestern vom Barmherzigen Jesus gestalteten die Eucharistische Anbetung sehr würdig und schön, Pfarrer Kai R. Wornath erteilte vor dem allgemeinen Eucharistischen Segen jedem auf Wunsch auch den Einzelsegnen mit Jesus in der Monstranz.

 

Impressionen - Eucharistische Anbetung und Einzelsegnung an Fronleichnam

Segnung einer Marienfigur

Marienfigur (c) Sr. Annabell
Als Dank für meine gelungene Operation habe ich eine Marienfigur und einen dazu passenden Sockel erworben, um die Marienfigur im Garten des Pfarrhauses zu Dorn-Assenheim aufzustellen. Dort soll die Marienfigur alle Besucher und Gäste des Pfarrhauses willkommen heißen und zu Gebet und Besinnung einladen.
Am 6. Juni versammelten sich ab 21:30 Uhr mehr als 40 Personen in und um den Pfarrhausgarten in ausreichend großem Abstand von drei Metern, der durch Kerzen in Windlichtern auf dem Boden markiert wurde. Dort feierten wir einen schönen und feierlichen Gottesdienst zur Ehre der Gottesmutter bei Kerzenschein und Rosenduft.

 

Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Pfarrer Kai R. Wornath
 
Bericht von Holger Hachenburger:
Marienfigur als Dankeschön - Die Pfarrgruppe Wickstadt / Dorn-Assenheim feiert Marienandacht im Freien
„Die Marienfigur ist ein kleines Dankeschön an die Pfarrgruppe“, begrüßte Pfarrer Kai Wornath die Gläubigen an einem ungewöhnlichen Ort. Diese hatten sich zu einer Andacht um den Pfarrgarten versammelt, um die Segnung einer Marienfigur mitzufeiern, die Wornath anläßlich seiner kürzlichen Genesung nach einem Krankenhausaufenthalt stiftete. Seit dem Wochenende schmückt die Mutter Gottes den Eingang zum Pfarrhaus und soll dem Wunsch des Pfarrers entsprechend Besucher und Gäste willkommen heißen und zu Gebet und Besinnung einladen.
Das samstagabendliche Feiern der Mutter Gottes mit Blumen, Kerzenschein, Gebeten und vielen Liedern sprach die Gläubigen an. „Ich habe mich gefreut, dass wir hier gemeinsam beten und singen können“, verriet ein Teilnehmer, ein weiterer attestierte der Figur eine „fröhliche Gelassenheit, Maria stehe den Menschen eben nahe“. Die Kantoren Antonia Finkleldey und Christoph Bommersheim bereichterten die Andacht gesanglich, die Schwestern Matheusza, Cäcilia und Annabell trugen Fürbitten vor oder stimmten mit der Gemeinde Marienlieder an. Später zündeten die Gläubigen Kerzen an und stellen sie vor die Figur.
„Mir war es wichtig, dass die Pfarrgruppe mal wieder zusammenkommt“, betont Wornath, „um Gemeinschaft aufs Neue erfahrbar zu machen“. Denn das weiträumige Gelände bot anders als im Gottesdienst die Möglichkeit, sich im großen Raum zu verteilen. Kerzenlichter bestimmten die Abstandsregeln, wie in einer meditativen Choreografie füllte sich ein markierter Platz nach dem nächsten.
„Das verlangt nach einer Wiederholung“, zogen Besucher ein positives Resume. Wornath nahm die Vorlage auf, im Blick hat er bereits den Oktober, den zweiten der beiden Marienmonate. Zumal nach seinen Vorstellungen der Gemeinschaft fördernde Aspekt der Feier künftig durchaus weiter gestärkt werden könne: „Wenn jetzt kein Corona wäre, hätten wir im Pfarrheim noch eine Kleinigkeit getrunken und gegessen.“

Impressionen

Pfingsten 2020

Pfingsten (c) falco (Pixabay)
Pfingsten ist das Hochfest der Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel, die Frauen, Maria, die Mutter Jesu, und auf andere Jünger, insgesamt etwa 120 Personen, die im Abendmahlssaal versammelt waren (Apg 1,13-15; 2,1-13). Es gilt als Gründungsfest der Kirche und wird am 50. Tag nach dem Osterfest und am 10. Tag nach Christi Himmelfahrt gefeiert. Das Wort "Pfingsten" leitet sich aus dem griechischen pentekostē‚ fünfzigster (Tag) ab. Mit dem Hochfest Pfingsten endet liturgisch die Osterzeit.
In Vorbereitung auf das Pfingstfest haben die Schwestern vom Barmherzigen Jesus am Vorabend zu Pfingsten eine Pfingstwache gestaltet, bei der alle Mitfeiernden um die Gaben des Heiligen Geistes für sich, die gesamte Pfarrgruppe und alle Menschen gebetet haben.
In der Fotogalerie finden Sie Impressionen zur Pfingstwache.

Impressionen zur Pfingstwache