Im Zelt des Bistums Mainz

Erster Tag beim Katholikentag in Münster

Stand des Bistums Mainz beim Katholikentag in Münster (c) Bistum Mainz
Stand des Bistums Mainz beim Katholikentag in Münster
Do 10. Mai 2018
Doris Lieven
Schon vor den offiziellen Öffnungszeiten der Zelte auf der Bistumsmeile strömen die Menschen über den Platz. Das Zelt des Bistums Mainz zieht magisch an mit den großformatigen Bildern zum Glaubensfeuer an den Zeltwänden .

"Was kann man denn bei Ihnen machen?" fragen viele Besucher, die an diesem Mittag eintreten. Kurz zuvor ist auf dem nahe gelegenen Schlossplatz der Christi Himmelfahrts Gottesdienst zuende gegangen und die Menschen sind neugierig und gut gelaunt.

Zwei kleine Jungs haben sich die erste VR Brille reserviert und drehen sich staunend in ihrem Sessel.Sie sehen dort eine virtuelle Aufnahme des Glaubensfeuers aus Maria Himmelfahrt in Friedberg.Hier kann man schon einmal einen Eindruck davon bekommen, was man am Abend auch live erleben kann: in der Kirche St. Lamberti finden an allen drei Abenden des Katholikentags spektakuläre Glaubensfeuer- Vorstellungen statt. 

Im Zelt ist an diesem Mittag der Andrang plötzlich besonders groß. Draußen beginnt heftiger Regen, und die Besucher flüchten sich ins Trockene. Eine Erinnungerungstafel an Kardinal Lehmann sorgt hier für viel Gesprächsstoff und persönliche Erinnerungen an den verstorbenen Bischof unseres Bistums. Auch die Frage nach dem neuen Bischof, Peter Kohlgraf, wird häufig gestellt. Die Mitarbeiter aus dem Bistum Mainz, David Glombik, Nicole Demuth und Doris Lieven werden zu vielen Themen in Gespräche verwickelt. Große und kleine Besucher sind in Münster in besonderer Mission unterwegs, das wird schon am ersten Tag spürbar. Und das ist ja sowieso das Wesen der Katholikentage, dass man miteinander unterwegs ist und ins Gespräch kommt. Gerne am Stand unseres Bistums.

Das Bistum Mainz beim Katholikentag in Münster: Bilder und weitere Informationen