Viele Besucher am Stand des Bistums Mainz auf dem Katholikentag

Bischof Kohlgraf und Weihbischof Bentz bei mehreren Veranstaltungen in Münster

Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag
Sa 12. Mai 2018
tob (MBN)
Münster. Schon am Vormittag herrscht reger Betrieb am Stand des Bistums Mainz auf der Kirchenmeile des Katholikentages. Dort können die Besucher mit VR-Brillen (virtual reality) einen Eindruck von der multimedialen Illumination „Glaubensfeuer“ erhalten, die vom Bistum Mainz insgesamt neunmal in der Kirche St. Lamberti gezeigt wird.
Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag

Zu sehen sind rund vier Minuten aus der Glaubensfeuer-Aufführung in Friedberg. Unter der Überschrift „Glaubensfeuer - Bibelgala. Eine multimediale Illumination mit Live-Bibeltexten“ sind in der Münsteraner Kirche St. Lamberti jeweils um 21.00, 22.00 und 23.00 Uhr Aufführungen vorgesehen. Die Bibeltexte werden von Professor Dr. Thomas Söding (Bochum) und seiner Frau vorgetragen. Für Freitagabend (11. Mai) hat auch der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf sein Kommen zugesagt; der Mainzer Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz, Generalvikar des Bistums Mainz, hatte eine Aufführung am Donnerstagabend besucht. Die ersten drei Aufführungen am Donnerstagabend waren in St. Lamberti mit ihren rund 320 Plätzen sehr gut besucht. 

Auf dem Münsteraner Schlossplatz sind unter anderem alle 27 deutschen Diözesen mit einem Stand vertreten, ebenso wie auch die Katholische Hochschule (KH) Mainz, die von den Bistümer Köln, Limburg, Mainz, Speyer und Trier getragen wird. Der 101. Deutsche Katholikentag findet von Mittwoch, 9., bis Sonntag, 13. Mai, in Münster statt und steht unter dem Motto „Suche Frieden“. 

Auch Weihbischof Bentz hat bei seinem Besuch am Bistumsstand am Freitagvormittag, 11. Mai, die VR-Brille ausprobiert. Lange hat er dafür allerdings nicht Zeit, da viele Katholiken aus dem Bistum am Stand vorbeischauen, um ein wenig ins Gespräch zu kommen. Bei den jüngeren Besuchern sind immer wieder die technischen Details der VR-Brillen gefragt, berichtet Doris Lieven von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit. „Welches Handy-Modell ist in der VR-Brille?“, „Was für eine Powerbank ist das?“ und nicht zuletzt „Wo kann man das kaufen?“ sind nur einige Fragen, die die Bistumsmitarbeiter häufiger beantworten müssen. Gefragt sind auch die Gedenkbildchen für den im März verstorbenen früheren Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, die sich die Besucher am Mainzer Bistumsstand mitnehmen können. Am Stand wird mit einem Bild an Lehmann erinnert. 

Wie schon bei vergangenen Katholikentagen ist der Stand, den der Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Ordinariatsrat Thomas Klumb, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Bischöflichen Ordinariat betreut, eine beliebte Anlaufstelle und Kontaktbörse für die „Mainzer“ in Münster. Auch die Nachbarn sind gerne gesehen Gäste. So kommt auch der neue Kölner Generalvikar Markus Hofmann vom Nachbarstand zu Besuch. Für Samstag haben unter anderen auch der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer ihr kommen angesagt. Bereits am Donnerstag war Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöcker an den Mainzer Stand. 

Veranstaltungen mit Bischof Kohlgraf 

Bischof Kohlgraf hat sich dafür ausgesprochen, das gemeinsame Priestertum aller Gläubigen neu zu entdecken. Er äußerte sich am Freitag, 11. Mai, im Rahmen des Podiums „Gemeinsames Priestertum aller Getauften. Notnagel oder wiederentdeckter Schatz“ im Hörsaalgebüde der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Veranstaltet wurde das Podium von der Initiative „Wege erwachsenen Glaubens“ (WeG). Der Hörsaal mit rund 120 Plätzen war bereits eine halbe Stunde vor Beginn komplett belegt, so dass viele Besucher, die beim Podium dabei sein wollten, nicht mehr in den Saal gekommen sind. 

Den Auftaktimpuls für das Podium hatte Palottinerpater Professor Dr. Hubert Lenz, Leiter der WeG-Initiative aus Vallendar gestaltet. Weitere Podiumsteilnehmer waren Alexandra Lossjew, Prädikantin der evangelischen Kirche aus Trier, Andrea Windirsch, WeG-Initiative aus Vallendar Die Moderation hatte Franz-Adolf Leionrahm, Hohenthann, übernommen. Als Anwalt des Publikums fungierte der Pallotiner Christoph Hammer. 

Bereits am Mittag war Kohlgraf Zelebrant einer Eucharistiefeier vom Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen (CV). Der Gottesdienst in der Evangelischen Universitätskirche stand unter der Überschrift „Freiheit und Frieden - unsere  Verantwortung“. Bischof Kohlgraf war 1986 der Bonner Studentenverbindung Staufia im CV  beigetreten. Die Predigt hielt Professor Dr. Peter Schallenberg aus Paderborn. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Burkhardt Führer aus Müsnter an der Orgel gestaltet.  

Mainzer Delegierte bei Gesprächsprozess der Bischofskonferenz

Weihbischof Bentz hat außerdem gemeinsam mit den Mainzer Delegierten am Freitagnachmittag am Hearing „Der Beitrag der katholischen Kirche für den Zusammenhalt der Gesellschaft“ der Deutschen Bischofskonferenz teilgenommen. Das Hearing ist ein Beitrag zur Vorbereitung und inhaltlichen Schärfung des Gesprächsprozesses der Deutschen Bischofskonferenz im kommenden Jahr. Für das Bistum Mainz werden folgende Delegierte an dem Gesprächsprozess teilnehmen: Pfarrer Mathias Berger, Diözesanjugendseelsorger und Leiter des Bischöflichen Jugendamts sowie BDKJ-Präses, Martin Buhl, Mitglied des Katholikenrates und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Constanze Coridaß, Leiterin des Bischöflichen Jugendamtes und BDKJ-Diözesanvorsitzende, Renate Götz, Mitglied des Katholikenrates und Pastoralrates, und Patrick Landua, Sprecher des Katholikenrates im Bistum Mainz. 

Am Samstag wird Bentz außerdem an der Veranstaltung für den verstorbenen Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, teilnehmen. Unter der Überschrift „Eine besondere Stunde in Dankbarkeit“ erinnern dabei Weggefährten im Rahmen der sogenannten ‚Erzählkirche’ in St. Clemens an Lehmann. Neben Bentz werden daran unter anderen teilnehmen: Bernhard Vogel, ehemaliger Präsident des ZdK und ehemaliger Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz und Thüringen, die Münsteraner Ökumenikerin Dorothea Sattler, der ehemalige Kommilitone Lehmanns, Wilfried Hagemann, die ehemalige Präsidentin des ZdK und Vorsitzende von Donum Vitae, Rita Waschbüsch, der ehemalige Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentags, Andreas Barner, und der ehemalige Bischof von Rotterdam, Adrian van Luyn.

Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag (c) Buhl
Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum
Katholikentag (c) Bistum Mainz / Blum