Schmuckband Kreuzgang

Der Mann, der ging

Datum:
Fr. 19. März 2021
Von:
Pfr. Walter Mückstein
Aus dem Tagesevangelium
"Während Josef noch darüber nachdachte, (Maria in aller Stille zu entlassen), erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sagte: 'Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria als deine Frau zu dir zu nehmen.' Als Josef erwachte, tat er, was der Engel des Herrn ihm befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich." (Vgl. Mt 1,20;24)

Anregung
In einer Betrachtung zu "Menschen um die Krippe" beschreibt P. Alfred Delp SJ auch Josef:
„Er ist der Mann am Rande, im Schatten. Der Mann der schweigenden Hilfestellung und Hilfeleistung. Der Mann, in dessen Leben Gott dauernd eingreift mit neuen Weisungen und Sendungen. Die eigenen Pläne werden stillschweigend überholt. Immer neue Weisung und neue Sendung, neuer Aufbruch und neue Ausfahrt. Er ist der Mann, der sich eine bergende Häuslichkeit im stillen Glanze des angebeteten Herrgotts bereiten wollte, und der geschickt wurde in die Ungeborgenheit des Zweifels, des belasteten Gemüts, des gequälten Gewissens, der zugigen und windoffenen Straßen, des unhäuslichen Stalles, des unwirtlichen fremden Landes. Und er ist der Mann, der ging.“*

Zum Nachsinnen
Josef tat, was der Engel ihm gesagt hatte.  „Und er ist der Mann, der ging.“
  • Ich lasse die biblischen Worte auf mich wirken. Ich versuche, mir die Szene vorzustellen und mich hineinzuversetzen. Wie mag sich Josef in dieser Situation gefühlt haben?
  • Kann ich mit ihm fühlen? Was wären denn meine Gefühle in einer solchen Situation?
"Er ist der Mann am Rande, im Schatten."
  • Wie fühle ich mich in einer vergleichbaren Position?
    Möchte ich gerne im Mittelpunkt stehen und beachtet werden?
    Oder fühle ich mich wohler am Rand, wo ich kaum Aufmerksamkeit bekomme?
Immer wieder folgt Josef den Impulsen, die er in seinen Träumen erhält.
  • Spielen Träume auch auf meinem (geistlichen) Weg eine Rolle?
    Kann ich sie verstehen und deuten?
    Oder sind für mich Träume nur Schäume?
Alfred Delps Worte machen deutlich, dass es viel kosten kann, „in die Gänge zu kommen“.
  • Wie ist das bei mir? Könnte ich meine „bergende Häuslichkeit“ in Frage stellen lassen?
Was würde das konkret heißen?

Nachklingen lassen
Joseph's Song
(Der leicht verständliche englische Text des Liedes wird eingeblendet)

* Alfred Delp, Gesammelte Schriften, hrsgg. von Roman Bleistein, Frankfurt 1984. Band IV, Seite 199 f