Schmuckband Kreuzgang

Ein Wort hält die Welt in Atem

Gottes Ja zu uns ist Mensch geworden

(c) Pfr. Walter Mückstein
Datum:
Fr. 25. Dez. 2020
Von:
Dr. Bernhard Deister
Aus dem Tagesevangelium
Johannes beschreibt in seinem Evangelium nicht die Geburt des Kindes, wie Lukas, sondern er besingt im s.g. Prolog die Fleischwerdung des göttlichen Wortes:
„Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.
Dieses war im Anfang bei Gott.
Alles ist durch das Wort geworden und ohne es wurde nichts, was geworden ist.
In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen.
Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst.
Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.   
 (Joh 1,1-5.9)
Anregung
Ein Wort hält seit Monaten die Welt in Atem: Corona!
Nicht zu sehen und doch allgegenwärtig und schier allmächtig – weder durch Lockdown noch Abstandsregeln und Masken in den Griff zu bekommen. Eine unheimliche globale Bedrohung.
Heute – an Weihnachten – feiern wir ein ganz anderes Wort: Gottes bedingungsloses JA zu uns! Sein Wort, das Fleisch wird, Seine Liebe, die Ihn dazu gebracht hat, einer von uns zu werden, Seine Sehnsucht nach uns, in der Er, der unendlich große Gott, so weit geht, ein kleines, hilfloses, ausgeliefertes Kind zu werden.
Sein Ja zu uns – ein Wort, ohne das nichts geworden wäre und ohne das nichts geworden ist, was ist. Auch Corona und all seine Schrecken sind von diesem Ja umfangen. Auch in unserer Bedrohtheit durch dieses Virus, auch in allem Leiden an den Kontaktverboten und Beschränkungen unserer Tage, in der Getrenntheit von lieben Menschen und in der Stille in unseren Kirchen, in denen wir nicht singen dürfen, spricht Gott SEIN JA zu jeder und jedem von uns – so wie wir sind! Das ist Weihnachten!!!
Mich besinnen
  • Gottes JA zu genau mir – welchen inneren Klang/ welche Resonanz hat das in mir?
  • In welchen Beziehungen, in welchen Momenten meines Lebens, in welchen Erfahrungen habe ich Gottes JA zu mir besonders gespürt/erlebt?
  • Wozu fällt es mir leicht, auch mein JA zu sagen – wo fällt es mir schwer?
Impuls
Vergewissern Sie sich immer wieder an diesem Weihnachtstag: Gott hat SEIN JA zu mir gesprochen – unwiderruflich! Vielleicht hilft Ihnen ein Blatt Papier, auf das Sie ein großes JA schreiben – oder eine Erinnerung in Ihrem Handy…
Hören/Singen Sie das „Oh Du fröhliche“ – und beziehen Sie es auf Gottes JA zu genau Ihnen!
Lied:  Oh Du fröhliche (GL 268)