Schmuckband Kreuzgang

Mittwoch, 12. Mai 2021

Datum:
Mi. 12. Mai 2021
Von:
Martina Patenge
Sehnsucht nach Gott
Eröffnung
Herr, öffne meine Lippen - Damit mein Mund dein Lob verkünde
Lied zur Einstimmung
Erde singe  (GL 411)   

Psalm
: 42, Verse 1-9

Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser,
so lechzt meine Seele nach dir, Gott.
Meine Seele dürstet nach Gott,
nach dem lebendigen Gott.
Wann darf ich kommen
Und erscheinen vor deinem Angesicht?
Meine Tränen sind mir Brot geworden bei Tag und bei Nacht;
Man sagt zu mir den ganzen Tag: Wo ist dein Gott?
Ich denke daran und schütte vor mir meine Seele aus.
Ich will in einer Schar einherziehn.
Ich will in ihr zum Haus Gottes schreiten, im Schall von Jubel und Dank,
in festlich wogender Menge.
Was bist du bedrückt, meine Seele,
und was ächzt du in mir?
Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken
für die Rettung in seinem Angesicht.
Bedrückt ist meine Seele in mir, darum gedenke ich deiner im Jordanland,
am Hermon, am Berg Mizar.
Flut ruft der Flut zu beim Tosen deiner stürzenden Wasser,
all deine Wellen und Wogen zogen über mich hin.
Beim Tag entbietet der HERR seine Huld und in der Nacht ist sein Lied bei mir,
ein Gebet zum Gott meines Lebens.

Gebet (
GL 8,6)
Wer bist du, Licht, das mich erfüllt
und meines Herzens Dunkelheit erleuchtet?
Du leitest mich gleich einer Mutter Hand,
und ließest du mich los,
so wüsste ich keinen Schritt mehr zu gehen.
Du bist der Raum,
der rund mein Sein umschließt und in sich birgt.
Aus dir entlassen
sänk‘ es in den Abgrund des Nichts,
aus dem du es zum Sein erhobst.
Du, näher mir als ich mir selbst
und innerlicher als mein Inneres –
und doch ungreifbar und unfassbar
und jeden Namen sprengend:
Heiliger Geist – ewige Liebe.
(Theresia Benedicta a Cruce – Edith Stein)

 

Segen
Gott, segne unser Hören, damit wir auf die Stimme deines Geistes lauschen.
Erfülle unsere Herzen mit deinem Licht. Leite uns auf dem Weg zu Dir. Das schenke uns heute
Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen