Schmuckband Kreuzgang

Samstag, 15. Mai 2021 (Abschluss)

Datum:
Sa. 15. Mai 2021
Von:
Martina Patenge
Ich habe zur Ruhe gebracht meine Seele
Eröffnung
Herr, öffne meine Lippen – damit mein Mund dein Lob verkünde.
Ehre sei dem Vater, und dem Sohn, und dem Heiligen Geist….
Lied
Der Gottesgeist weht wie ein Wind (GL Mainz 827)
Der Gottesgeist weht wie ein Wind,
er kommt auf Friedensflügeln.
Wie Atem, der lebendig macht,
weckt er die Unrast innen,
die manchmal Sturm zu werden wagt,
Gewalt und Bosheit laut verklagt.
Er kühlt als frische Brise.
Und wie ein Feuer ist der Geist,
mit heißen Flammenarmen
Erstickt er, was dem Unrecht dient,
und glüht doch voll Erbarmen.
Ist Hoffnungsfunke, der noch blinkt,
ein Licht, das wartet, das uns winkt,
ein Glanz in Herz und Augen.
Im Stillen handelt Gottes Geist,
treibt an durch sanfte Kräfte,
die weise Mutter, die uns führt,
die Quelle guter Mächte.
Sie gibt uns Mut voranzugehen,
macht, dass sich Menschen neu verstehn,
hüllt uns in ihren Mantel.

Psalm
 131
HERR, mein Herz überhebt sich nicht,
nicht hochmütig blicken meine Augen.
Ich gehe nicht um mit großen Dingen,
mit Dingen, die mir nicht begreiflich sind.
Vielmehr habe ich besänftigt,
habe zur Ruhe gebracht meine Seele.
Wie ein gestilltes Kind bei seiner Mutter,
wie das gestillte Kind, so ist meine Seele in mir.
Israel, warte auf den HERRN,
von nun an bis in Ewigkeit.

Gebet
Nach dem
morgendlichen Gang
über die Psalmbrücke
Drehe ich mich
nicht mehr um
die eigene Achse
Ich atme
die alten Heilsworte
in meine Tagängste
und bin
guter Hoffnung.
(Wilhelm Bruners)

Segen
Gott segne mich mit der Gabe der Freude,
die mich das Leben neu sehen lässt.
Er stärke mich mit der Gabe der Hoffnung,
die ihm vertraut.
Er lenke mich mit der Gabe der Klugheit,
die mir den Weg weist.
Amen.