Ihre wichtigsten Fragen an uns

Alle Kinder, die das dritte Schuljahr besuchen und in Hausen gemeldet sind (falls Erstwohnsitz sich im Stadtteil Hausen befindet) werden vom Pfarramt angeschrieben. Des weiteren wird in den Lokalzeitungen (Offenbach Post und Heimatbote) auf die Infoabende und den Beginn des Kommunionkurses hingewiesen. Kinder, die nicht Hausen wohnen, können nach Rücksprache mit dem Pfarramt in der Pfarrei St. Josef am Vorbereitungskurs teilnehmen und die Erstkommunion in Hausen empfangen.

In unserer Pfarrgemeinde feiern wir einmal im Monat in der Piuskirche (mit Ausnahme der Ferienmonate) einen Taufgottesdienst, in dem mehrere Kinder getauft werden (Gemeinschaftstaufe). Da die Taufe keine Privatangelegenheit ist, sondern unter anderem die Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen darstellt, ist uns der Gemeinschaftsaspekt ein großes Anliegen. An drei Abenden werden die Eltern (die Paten sind herzlich willkommen!) von einem Team ehrenamtlicher TaufbegleiterInnen (Katecheten) auf die Taufe vorbereitet. Der dritte Abend wird vom taufenden Geistlichen (Pfarrer oder Diakon) gestaltet. Die Teilnahme an den Abenden ist obligatorisch. Als Pfarrgemeinde ist uns der Kontakt und die Begleitung der Eltern ein wichtiges Anliegen.

Die Termine für die Taufgottesdienste und die Vorbereitungsabende können im Pfarrbüro erfragt werden und sind auf unserer Webseite unter „Taufe“ veröffentlicht.

Für die Anmeldung muss ein Erziehungsberechtigter im Pfarrbüro vorstellig werden, um das Anmeldeformular zu unterschreiben. Eine Geburtsurkunde (für religiöse Zwecke) ist mitzubringen und bei der Anmeldung abzugeben.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Falls sie eine Einzeltaufe wünschen, bitten wir sie eigenständig einen Priester zu organisieren. Die Reservierung der Kirche und die Vereinbarung der Uhrzeit erfolgen über das Pfarrbüro. Für die Anmeldung einer Taufe muss ein Teil der Erziehungsberechtigten der katholischen Kirche angehören. Leben die Eltern getrennt, müssen beide Erziehungsberechtigten der Taufe zustimmen! Sind beide Eltern aus der Kirche ausgetreten, muss vor der Anmeldung ein Gespräch mit dem Pfarrer geführt werden.

Religionsmündigkeit

Ab dem 14. Lebensjahr gelten Jugendliche als religionsmündig und können sich selbstständig für den Empfang der Taufe anmelden.

Der Dienst des Paten oder der Patin können ausüben, wer mindestens das 16. Lebensjahr erreicht hat, selber getauft und nicht aus der Kirche ausgetreten ist.

Gottesdienste

Ihr Kontakt zu uns

Kath. Pfarrei St. Josef Hausen

Pfarrer-Schwahn-Straße 2
63179 Obertshausen-Hausen

Hier finden Sie uns