Ihre wichtigsten Fragen an uns

Wenn ein Mensch stirbt, bricht eine Welt zusammen.

Die Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen ist ein wichtiger Bestandteil der Seelsorge.

Nach der Benachrichtigung durch das Bestattungsinstitut nehmen die Seelsorger Kontakt mit den Angehörigen auf, um einen Termin für ein Kondolenzgespräch zu vereinbaren. In diesem Gespräch ist vor allem Raum für die Trauer der Angehörigen und ihre Anliegen. Mit ihnen bereitet der Seelsorger die Bestattung vor, damit es ein würdiger Abschied wird.

Die Bestattung besteht aus zwei Teilen: Trauergottesdienst (Friedhofshalle) und Beisetzung (Grab).

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes ist vielfältig und beruht auf den Wünschen der Angehörigen. Neben Instrumentalmusik, sind der Einsatz von CDs, Solisten, Gemeindegesang oder Chor möglich. Die Eucharistiefeier (Gedächtnisgottesdienst) für den Verstorbenen wird im Rahmen eines Gemeindegottesdienstes (Freitags oder Samstags) begangen.

In der Piuskirche gibt es eine Wand der Stille, an der die Angehörigen ein Bild ihres Verstorbenen anbringen können.

Das Pfarrer-Schwahn-Haus (PSH) ist das Gemeindezentrum der Pfarrei St. Josef. Es verfügt über Räumlichkeiten, die für private Feste gemietet werden können. Ebenso können dort Klausurtage und Konferenzen stattfinden.

Die Vermietung läuft ausschließlich über den Vermietungsauschuß, der am ersten und dritten Montag eines Monats eine Sprechstunde von 18.00 – 19.00 Uhr im PSH unterhält. Verträge und Buchungen werden dort getätigt.

Aufgrund einer sensiblen Nachbarschaftssituation muss das PSH beim Vermietungen bis 24.00 Uhr geräumt sein. Es gelten die allgemeinen Lautstärkeregelungen.

Gottesdienste

Ihr Kontakt zu uns

Kath. Pfarrei St. Josef Hausen

Pfarrer-Schwahn-Straße 2
63179 Obertshausen-Hausen

Hier finden Sie uns