Pfarrkirche St. Bonifatius, Goddelau

Hl. Bonifatius -
der Patron unserer Pfarrkirche

Der Apostel Deutschlands, in Wessex um 673 geboren und in den Klöstern Exeter und Nursling erzogen, war Benediktiner und durch die Rom verbundene Landeskirche seiner Heimat geprägt. 

Nach Germanien kam er als Missionar erstmals 716 und leistete in der Folge bei Friesen, Thüringern und Hessen erfolgreiche Bekehrungsarbeit. 

Die Päpste erkannten sein Wirken an und erhoben ihn zum Legaten für Germanien und zum Erzbischof mit dem Sitz in Mainz. Er ordnete die kirchlichen Verhältnisse und gründete neue Bistümer und Klöster (z.B. Fulda 744). In der Friesenmission erlitt er am 5. Juni 754 den Martertod. Sein Grab ist in der Krypta des Domes zu Fulda.

Die Kirche in Hofheim (heute Philippshospital) trug von 834 bis zur Reformation den Namen des Hl. Bonifatius. Als man 1936 die katholische Kirche in Goddelau erbaute, stellte man diese erneut unter den Schutz des Hl. Bonifatius.

Das Fest unseres Kirchenpatrons feiern wir  am 5. Ostersonntag.

St. Bonifatius (c) Kroll
St. Bonifatius

Innenraum der Pfarrkirche