Chagall in St. Stephan

Von 1978 bis 1985 schuf Marc Chagall (1887-1985) neun Fenster für den Ostchor und das Querschiff von St. Stephan; es sind die einzigen Glasfenster des weltberühmten Malers in Deutschland.

Von 1989 bis 2000 ergänzte der Glaskünstler Charles Marq (1923-2006), Seniorchef des Glasateliers Simon in Reims, das Glasfensterwerk Marc Chagalls in St. Stephan um weitere 19 Glasfenster im Langhaus, im Westchor und in der Taufkapelle sowie in der Eingangstür.

 

 

Chagall, Marc/Marq, Charles, Mittelfenster, Opfer des Isaak Fotorechte: ars liturgica Buch- & Kunsthandlung MARIA LAACH, 2020 (c) Chagall, Marc/Marq, Charles, Mittelfenster, Der Gott der Väter  © VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Fotorechte: ars liturgica Buch- & Kunstverlag MARIA LAACH, 2020
Chagall, Marc/Marq, Charles, Mittelfenster, Opfer des Isaak Fotorechte: ars liturgica Buch- & Kunsthandlung MARIA LAACH, 2020